Anzahl Stipendien
5
Auslandsstipendien
Ja
Zielgruppen
Master, Promotion, Bachelor, Diplom, Staatsexamen, Magister

Portugiesische Regierung : Alle Informationen im Überblick

In Portugal gibt es 360.000 Studenten, von denen nur knapp 4% aus dem Ausland kommen. Grund genug für die portugiesische Regierung, um mit attraktiven Stipendien mehr ausländische Studenten und Forscher ins Land zu locken, um den internationalen Austausch voranzutreiben.

In Portugal gibt es ein ähnliches Bildungssystem wie in Deutschland. Neben 14 staatlichen und 15 privaten Unis existieren mehrere polytechnische Hochschulen, die den Fachhochschulen ähnlich sind. Die Studiengebühren betragen je nach Fach und Einrichtung ca. 500-3.600 € pro Jahr. Das Studium wird überwiegend auf Portugiesisch absolviert.

Mit Stipendien für Sprachkursen und Sommerschulen möchte die Regierung vor allem die portugiesische Sprache und Kultur bekannt machen und junge Menschen aus dem Ausland für das Land begeistern. Die weiteren Stipendien, wie das Fernão Mendes Pinto Programm oder das Vieira Programm, richten sich vorwiegend an Sprachwissenschaftler, Übersetzer und Dozenten im Bereich Portugiesisch als Fremdsprache. Hier werden 500 € monatlich über eine Dauer von bis zu einem Jahr vergeben.

Die Lebenshaltungskosten in Portugal sind etwas niedriger als in Deutschland. Da es nur wenige Wohnheimplätze gibt, sollte man sich entweder möglichst früh bewerben oder gleich nach einer private WG umsehen. Das Nachbarland von Spanien hat insgesamt 10,3 Millionen Einwohner, von denen die meisten an der Küste und in den großen Städten Lissabon, Porto, Vila Nova de Gaia und Amadora leben.

Die Universität Lissabon ist die größte des Landes. Sie besteht aus 18 Fakultäten, an denen mehr als 4.000 Dozenten unterrichten. Von den 50.000 Studenten sind immerhin 10% aus dem Ausland. Der Anteil an internationalen Studenten liegt in Lissabon somit deutlich über dem nationalen Durchschnitt.

Zu den besten Unis des Landes gehören auch die Hochschulen in Aveiro, Coimbra und Porto. Die Universität Coimbra wurde bereits 1290 gegründet und ist damit eine der ältesten 20 Universitäten Europas. In der traditionsreichen Stadt, die etwa auf halber Strecke zwischen Lissabon und Porto liegt, studieren knapp 21.000 Studenten. Den Gegenpol bildet die 1973 gegründete Universität Aveiro, die laut THE Ranking zu den 150 besten jungen Unis weltweit zählt. Dort bekommen 10.000 Studenten eine naturwissenschaftlich-technische Ausbildung.In Porto (31.000 Studenten) liegen die Forschungsschwerpunkte in der Molekularbiologie und bei Computersystemen.

Portugiesische Regierung: Alle Stipendien