Anzahl Stipendien
2
Auslandsstipendien
Nein
Zielgruppen
Bachelor, Master, Diplom, Staatsexamen, Magister

Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung : Alle Informationen im Überblick

Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung(kurz: Krupp-Stiftung) ist eine private Stiftung, die sich vorrangig auf Kunst-, Kultur- und Wissenschaftsförderung im Essener Raum fokussiert.

Seit 1982 vergibt die Krupp-Stiftung ein Stipendium zur Förderung der „zeitgenössischen deutschen Fotografie“. Der Betrag von 10.000 € kann innerhalb eines Jahres für ein frei gewähltes Fotografie-Projekt genutzt werden. Alle zwei Jahre werden zwei Stipendiaten von der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung bzw. dem Museum Folkwang ausgewählt.

In Kooperation mit der Alfred Toepfer Stiftung F.V.S. und der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main wurde das Museums-Stipendium „Kulturelle Vielfalt und Migration“ vergeben. Das Stipendium förderte den Berufseinstieg von Kulturwissenschaftlern in verschiedenen Museen, wird aktuell jedoch nicht vergeben.

Die Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung betreibt außerdem das Alfried Krupp Krankenhaus und vergibt mehrere Wissenschaftspreise. 2006 hat sie den Neubau des renommierten Museum Folkwang in Essen zu großen Teilen finanziert. Zu den Aufgaben der Stiftung gehört auch die Verwaltung der Villa Hügel in Essen. Im ehemaligen Familien- und Firmensitz der Krupps finden heutzutage Ausstellungen und Konzerte statt.

Die Stiftung wurde mit dem Gesamtvermögen von Alfried Krupp von Bohlen und Halbach nach dessen Tod 1968 gegründet. Er war der letzte Alleininhaber des Familienunternehmens Krupp, eine der bedeutendsten Firmen der Industrialisierung in Deutschland.

Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung: Alle Stipendien