Forschungsaufenthalt

Japan Society for the Promotion of Science (JSPS) - Sommerprogramm

Angaben zum Forschungsaufenthalt

Deadline
15. Januar
Höhe
5.300 €
einmalig
Japan Society for the Promotion of Science (JSPS)
JSPS Sommerprogramm
Sandra Wojciechowski (DAAD)
wojciechowski@daad.de & info@jsps-bonn.de (JSPS)
0228 8825 18 (DAAD) & 0228 3750 50 (JSPS)
Besonderheiten Programm: 
Das Programm soll den Stipendiaten einen Einblick in die Kultur & Wissenschaft Japans vermitteln

Das JSPS Sommerprogramm der Japan Society for the Promotion of Science

Die Japan Society for the Promotion of Science fördert im JSPS Sommerprogramm Doktoranden mit ca. 5.300 € bei einem Forschungsaufenthalt in Japan. Das Stipendium ermöglicht Dir einen 2-monatigen Auslandsaufenthalt im Zeitraum Mitte Juni bis Mitte August. Das Stipendium setzt sich zusammen aus knapp 4.100 € Förderung zum Lebensunterhalt und einer Forschungskostenpauschale von ca. 1.200 €. Auch Deine Reisekosten und die Kranken- sowie Unfallversicherung werden übernommen.

Neben einem intensiven Einführungskurs in Sprache, Kultur und Wissenschaftspolitik des Landes erhältst Du die Gelegenheit, in einem ausgewählten Institut mitzuforschen und Kontakte zu knüpfen. Diese Förderung ist für Dich relevant, wenn Du Graduierter, Doktorand oder Postdoktorand bist. Finanziert wird das Programm aus Mitteln der japanischen Regierung.

Ideelle Förderung

Zusätzlich zur finanziellen Unterstützung wird den Stipendiaten ein umfassendes Begleitprogramm geboten. Zu Beginn des Aufenthalts gibt es Orientierungsveranstaltungen und einen zweitägigen Aufenthalt in einer lokalen Gastfamilie. Du bekommst an Deine Japanisch-Kenntnisse angepassten Sprachunterricht. Auch ein Empfang am ersten Tag, Sightseeing und eine Abschiedsparty vor der Abreise gehören zum Programm.

Verlängerung

In Ausnahmefällen kann der Aufenthalt um einen weiteren Monat verlängert werden. Für diese Zeit wird jedoch keine zusätzliche finanzielle Förderung ausgezahlt.

Die Auswahlkriterien

  1. Studienfach: Du studierst Geistes-, Sozial- oder Naturwissenschaften.
  2. Status: Du bist Absolvent eines Masterstudiengangs, Doktorand oder Postdoktorand. Als Postdoktorand darf Deine Promotion nicht länger als 6 Jahre zurückliegen.
  3. Berufsziel: Das Stipendium richtet sich an junge Menschen, die eine wissenschaftliche Karriere anstreben.
  4. Sprache: Dein Englisch sollte sehr gut sein. Wenn Du darüber hinaus bereits über Japanischkenntnisse verfügst, ist das von Vorteil, aber kein Muss.
  5. Gastinstitution: Du brauchst bereits eine Zusage einer vom JSPS anerkannten Gasthochschule oder Forschungseinrichtung in Japan.
  6. Betreuer: Dein japanischer Betreuer muss eine Vollzeitstelle im Bereich der Forschung innehaben.
  7. Zweck: Durch den Aufenthalt sollst Du Erfahrungen im japanischen Forschungsumfeld erhalten. Aus diesem Grund werden auch keine reinen Sprachreisen oder landeskundliche Studien mit diesem Programm finanziert.
  8. Nationalität: Die Förderung vom DAAD wird an Deutsche vergeben. Studierende aus Frankreich, UK, Kanada oder Schweden können sich über die Agenturen ihrer Heimatländer für das Programm bewerben.

Die Bewerbung

Deine Bewerbung mit allen erforderlichen Unterlagen richtest Du per Post an den Deutschen Akademischer Austauschdienst (DAAD). Hierbei ist wichtig, dass Du zwei komplette Bewerbungssätze (einseitig kopiert, nicht geklammert) einreichst. Der DAAD leitet dann alles an die JSPS weiter. Du musst Dich jedoch selbstständig um einen Platz an einer japanischen Gasthochschule oder –institution kümmern.

40.000 €
fürs Ausland.
Finde passende Auslandsstipendien.
Kostenlos in zwei Klicks.

Bewerbungsunterlagen

  1. JSPS-Bewerbungsformular
  2. Lebenslauf mit Foto
  3. Zeugnisse
  4. Zusage der Gastinstitution/des Betreuers
  5. Studien- bzw. Forschungsplan

Die perfekte Stipendienbewerbung

Unser Tipp: Nutze Muster und Formulierungsbaukasten, um Dich von anderen Bewerbern abzuheben.

Jetzt mit Erfolg bewerben