Du bist hier

Gelegenheitsjobs: Das sind die 5 besten Jobs (inkl. Jobbörse)

Gelegenheitsjobs und einmalige Jobs sind eine tolle Möglichkeit, nebenher etwas dazu zu verdienen – sei es, weil Du Dir ein wenig Taschengeld für Deinen Urlaub dazu verdienen möchtest oder aus anderen Gründen Einmal-Jobs bevorzugst. Bei uns erfährst Du nicht nur, welche Gelegenheitsjobs Dir das meiste Geld bringen, sondern auch, wie Du an unterschiedliche kleine Jobs kommst.

Wo finde ich einen guten Gelegenheitsjob?

Möchtest Du einen einmaligen Nebenjob finden, solltest Du Dich unbedingt in unserer Online-Jobbörse umschauen. Dort findest Du Kurzzeitjobs, die zu Deinen Talenten passen. Wähle einfach Deinen Standort aus sowie das Berufsfeld, in dem Du nach Gelegenheitsjobs suchst und unsere Jobbörse zeigt Dir alle verfügbaren Stellen an, auf die Du Dich bewerben kannst.

Seiten

  • Seite
  • of 125
  • >

Was sind die besten Gelegenheitsjobs?

Bezahlte Online-Umfragen

Bezahlte Online-Umfragen gehören zu den einfachsten Gelegenheitsjobs, die Du von Zuhause aus erledigen kannst. Dafür meldest Du Dich ganz einfach bei einem Umfragen-Portal an und legst direkt los. Das Ganze ist für Dich selbstverständlich kostenfrei und viele Portale schenken Dir sogar ein paar Euro Startguthaben für Deine Anmeldung. Sobald Du Dich erfolgreich registriert hast, erhältst Du Einladungen zu Online-Umfragen, die Du von Deinem Laptop oder Handy aus beantworten kannst, wann immer Du Zeit hast. Pro vollständig abgeschlossene Umfrage erhältst Du Geld, das Deinem Online-Konto gutgeschrieben wird.

Die Umfragen kannst Du dann in Heimarbeit von Deinem Handy oder Laptop aus beantworten und wirst anschließend direkt pro abgeschlossene Umfrage bezahlt. Je mehr Zeit Du in das Beantworten von Umfragen investierst, desto mehr Geld erhältst Du bei dieser Art von Gelegenheitsjobs. Wann und wo Du die Umfragen beantwortest, ist Dir überlassen. Der Zeitaufwand liegt bei etwa 5 bis 15 Minuten und bringt Dir bis zu 7 Euro pro abgeschlossene Umfrage.

Wenn Du Dich direkt bei mehreren Marktforschungsportalen anmeldest, erhältst Du nicht nur mehr Einladungen zu bezahlten Umfragen, Du kannst auch den Gewinn aus Deinen Gelegenheitsjobs damit deutlich steigern.

Nachhilfe

In Sachen Gelegenheitsjobs bietet sich auch der Beruf des Nachhilfelehrers an. Mit entsprechenden Vorkenntnissen in den Fächern, die Du gerne unterrichten möchtest, kannst Du auf diesem Weg bis zu 35 Euro pro Stunde verdienen. Zeitlich kannst Du Dich dabei nach Deinem eigenen Plan richten und immer dann Unterricht geben, wenn es Dir gerade passt – zum Beispiel auch per Webcam, wenn Du Dich nicht auf einen Ort beschränken, sondern bundesweit Nachhilfe geben möchtest. Insbesondere kurz vor der Prüfungszeit sind Gelegenheitsjobs als Nachhilfelehrer eine gute Möglichkeit, die Haushaltskasse aufzustocken.

Zu den Schulfächern, die besonders gefragt sind, zählen Latein, Mathematik, Deutsch und Französisch. Hast Du einen Hochschulabschluss, kannst Du nicht nur Schüler, sondern auch Studenten unterrichten und dafür einen höheren Stundensatz verlangen. Gehört Nachhilfe zu den Gelegenheitsjobs, die Du Dir gut vorstellen kannst, obwohl Du kein Mathematik- oder Sprachgenie bist, kannst Du beispielsweise auch ein Instrument, das Du beherrschst, unterrichten oder eine bestimmte Sportart mit Schülern, die dafür bezahlen, trainieren.

Babysitter

Zu den besten und beliebtesten Gelegenheitsjobs gehört auch die Arbeit als Babysitter oder Tagesmutter. Dabei kannst Du selbst entscheiden, ob Du diesen Job für eine einmalige Gelegenheit anbietest – zum Beispiel, indem Du Kinder für nur einen Abend sittest, damit die Eltern mal wieder zu zweit ausgehen können – oder ihn zu einer regelmäßigen Tätigkeit machst. Der Vorteil eines Gelegenheitsjobs als Babysitterin liegt vor allen Dingen darin, dass Du diese Arbeit in Absprache mit den Eltern von Zuhause aus machen kannst – vor allem dann, wenn Du tagsüber arbeitest. Bis zu 20 Euro Stundenlohn sind für den Job als Kinderbetreuer üblich. Entscheidest Du Dich für die Arbeit als Tagesmutter, nimmst Du die Kinder tagsüber bei Dir auf, während die Eltern ihrem Job nachgehen. Hierbei hast Du die Möglichkeit, gleich mehrere Kinder auf einmal aufzunehmen und so einen höheren Umsatz zu erzielen als in anderen Gelegenheitsjobs.

Natürlich kannst Du auch in die Wohnung der Eltern fahren und dort auf die Kinder aufpassen. Babysitter sind vor allen Dingen abends sehr gefragt, wenn die Eltern mal wieder ausgehen wollen. Kommen sie erst sehr spät wieder nach Hause, kannst Du für Deine Arbeit einen Nachtzuschlag verlangen. Bezahlt wirst Du üblicherweise direkt im Anschluss an Deine Schicht in bar. Wenn Du Dir nur einmal etwas dazuverdienen möchtest, ist dies eine der besten Möglichkeiten, schnell an Geld durch einen Gelegenheitsjob zu kommen.

Komparse/ Statist

Statisten oder Komparsen sieht man üblicherweise im Fernsehen oder auf der Kinoleinwand. Im Gegensatz zu den Hauptdarstellern halten Komparsen sich allerdings im Hintergrund der Szene auf und mimen zum Beispiel ein Telefonat, überqueren eine Straße oder stehen an einer bestimmten Stelle in einer Bar, wo sie ihr Getränk zu sich nehmen. Es handelt sich dabei um eine recht anspruchsvolle Aufgabe, da man meist vollkommen still sein muss und keine Nebengeräusche produzieren darf, um die eigentliche Szene nicht zu stören.

Das Gehalt eines Komparsen nennt man Gage. Sie wird üblicherweise nicht auf Stundenbasis berechnet, sondern richtet sich nach der Anzahl der Drehtage. Bei kleineren Produktionen sind unbezahlte Einsätze zwar die Regel, doch hast Du Dich erst einmal als Komparse etabliert, kannst Du bis zu 300 Euro pro Drehtag verdienen. Damit gehört die Arbeit des Komparsen zu den bestbezahlten Gelegenheitsjobs, was sich jedoch auch in Bezug auf die Konkurrenz bemerkbar macht.

Auch in Theatern werden häufig Statisten benötigt. Die Gagen fallen zwar geringer aus als bei Film und Fernsehen, dafür bekommst Du allerdings meist schon für die Teilnahme an Proben Geld. Pro Vorstellung ist eine Gage von 20 Euro üblich.

Blutspender

Den meisten Menschen ist nicht bekannt, dass man für eine Blutspende eine finanzielle Aufwandsentschädigung erhält. Aus gesetzlichen Gründen darf von Blutspendediensten nicht damit geworben werden, dass man für Blutspenden, Thrombozytenspenden oder Plasmaspenden Geld erhält.

Eine monetäre Aufwandsentschädigung zahlen die meisten Blutspendedienste bereits ab der zweiten Blutspende. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) belohnt die Spender mit kleinen nicht-monetären Geschenken, staatlich-kommunale und unabhängige Blutspendedienste und Pharma-Unternehmen zahlen pro Spende allerdings Beträge zwischen 15 und 25 Euro pro Vollblutspende.

Für Thrombozyten- und Plasmaspenden erhält man etwas mehr Geld. Die Aufwandsentschädigungen liegen in diesen Fällen je nach Anbieter zwischen 25 und 40 Euro. Eine Blutplasmaspende kann rund 40 Mal im Jahr durchgeführt werden. Bei einer Vergütung von 30 Euro pro Spende kann man sich so rund 1200 Euro im Jahr dazuverdienen. Damit gehört die Blutspende zu den Gelegenheitsjobs mit dem besten Einkommen für den wenigsten Aufwand.

Was gibt es alles für Gelegenheitsjobs?

Zu den Arbeiten, die sich als Gelegenheitsjobs anbieten, zählen:

Büroarbeit

  • Finanz- oder Versicherungsberater
  • Soft- und Hardwareberater
  • Sortierer

Online-Arbeit

  • Datenerfasser
  • Call-Center-Mitarbeiter
  • Online-Umfragen
  • Produkttester

Körperliche Arbeit

  • Flughafenarbeiter
  • Hafenarbeiter
  • Animateur
  • Barkeeper
  • Erntehelfer
  • Fahrradkurier
  • Fitnesstrainer
  • Haushaltshilfe
  • Kellner
  • Pfleger
  • Putzkraft

Geistige Arbeit

  • Dolmetscher
  • Fotograf
  • Journalist
  • Promoter

Andere Arbeit

  • Proband
  • Portier
  • Stadtführer
  • Wachpersonal
  • Verkaufshilfe
  • Taxifahrer