Du bist hier

Die günstigste Haftpflichtversicherung für Studenten

Die günstigste Privathaftpflichtversicherung finden

Grundsätzlich stellt sich für Studenten die Frage: Wann bin ich noch über die Familienhaftpflichtversicherung versichert und wann brauche ich eine eigene? Zunächst einmal bist Du im Normalfall als Student über die Familienhaftpflichtversicherung Deiner Eltern versichert. Dass die Haftpflichtversicherung Kinder einschließt, gilt jedoch nicht unbegrenzt und nicht in allen Fällen. Damit die Haftpflichtversicherung Kinder einschließt, müssen diese namentlich im Vertrag erwähnt werden und zwar unabhängig vom Alter.

Ob die Haftpflicht Studenten einschließt, steht im Vertrag. Wenn das der Fall ist, dann musst Du schauen, ob auch alle Risiken, die bei Dir relevant sind, abgesichert sind. Das kann beispielsweise Auslandsaufenthalte betreffen, Sportwettkämpfe, an denen Du teilnimmst oder den Hund, den Du Dir letztes Jahr zugelegt hast. Da musst Du den Versicherungsvertrag genau studieren, um zu klären, ob das Risiko mitversichert ist. Aber keine Sorge: Wir helfen Dir, damit Du den Durchblick behältst und keinen Fehler bei der Haftpflichtversicherung machst.

Du weißt schon, dass Du eine Haftpflichtversicherung für Studenten brauchst? Direkt zum Vergleich.

Haftpflichtversicherung als Student - brauche ich das?

Um es gleich vorwegzunehmen, auf jeden Fall solltest Du haftpflichtversichert sein, denn Du kannst schnell in eine Situation kommen, in der Du durch Unachtsamkeit einen Schaden verursachst, er unter Umständen in die Millionenhöhe gehen kann. Das heißt aber nicht in jedem Fall, dass Du eine eigene Haftpflichtversicherung abschließen musst. Möglicherweise bist Du bei Deinen Eltern mitversichert. Das greift aber nicht in allen Fällen. Wir haben nachfolgend für Dich zusammengestellt, wann Du bei Deinen Eltern mitversichert bist und die Haftpflicht Studenten einschließt und wann nicht. In letzterem Fall brauchst Du eine eigene Haftpflichtversicherung. Ob die Haftpflicht Studenten umfasst, ist also immer genau zu prüfen.

Beim Thema Haftpflichtversicherung für Studenten musst Du einiges beachten. In welchem Fall Du noch über die Eltern versichert bist und wann Du eine eigene Haftpflichtversicherung für Studenten brauchst, findest Du hier:

Familienhaftpflichtversicherung über die Eltern Eventuell eigene Haftpflichtversicherung In jedem Fall eigene Haftpflichtversicherung
Kinder in Schulausbildung Kein Hauptwohnsitz bei den Eltern während des Studiums Kinder unter 18 Jahren, die nicht im Versicherungsvertrag erwähnt werden
Nicht verheiratete Kinder unter 18 Jahren Arbeitslosigkeit nach dem Studium Verheiratete Kinder unter oder über 18 Jahre
Nicht verheiratete Kinder über 18 Jahren in Ausbildung oder Studium Studium im Ausland oder bei Auslandsreisen Kinder über 25 bzw. 30 Jahren, abhängig vom Vertrag
Wartezeit vor dem Studium Betriebliches Praktikum während des Studiums Eigener Hausstand während des Studiums
Kinder in der Erstausbildung Hundehaltung Eigene Berufstätigkeit nach dem Studium
Kinder im Erststudium Wettkampfsportarten -

Hier kannst Du sehen, ob es in Deiner Situation wichtig ist, zu überprüfen, ob Du eine Haftpflichtversicherung für Studenten brauchst. Im Zweifelsfall kannst Du grundsätzlich auch bei Deiner Versicherung oder der Versicherung Deiner Eltern nachfragen, ob Du einen ausreichenden Schutz hast.

Haftpflichtversicherung für Studenten - versichert über die Familienhaftpflicht?

Generell sind Kinder während der Schulzeit über die Haftpflichtversicherung der Eltern mitversichert. Das bedeutet, dass die Haftpflicht Kinder einschließt und nennt sich Familienhaftpflichtversicherung. Zwei Ausnahmen gibt es allerdings, erstens wenn das Kind nicht im Versicherungsvertrag angegeben wurde, zweitens, wenn das minderjährige Kind schon verheiratet ist. In beiden Fällen besteht kein Versicherungsschutz über die Familienhaftpflichtversicherung. Auch wenn Du während des Studiums Deinen Hauptwohnsitz nicht mehr bei den Eltern hast, bist du nicht mehr über die Familienhaftpflicht versichert.

Altersgrenze bei der Haftpflichtversicherung über die Familie

Ist die Schulausbildung abgeschlossen, dann gilt es zu prüfen, wie lange Du über die Familienhaftpflichtversicherung weiterversichert bist. Bei den meisten Versicherern gibt es eine Altersbeschränkung. Oft endet der Versicherungsschutz mit dem vollendeten 25. bzw. 30. Lebensjahr. Damit bist Du nicht mehr durch die Haftpflichtversicherung der Eltern geschützt und musst für Deinen eigenen Versicherungsschutz sorgen. Also mache Dich frühzeitig damit vertraut, wie lange der Versicherungsschutz über die Familienhaftpflichtversicherung auch für Dich gilt, damit diese nicht plötzlich endet und Du dann keinen Versicherungsschutz hast. Übrigens bist Du ab dem 25. Lebensjahr auch verpflichtet, selbst eine Krankenversicherung als Student abzuschließen: Hier stehen die gesetzliche und die private Krankenversicherung für Studenten als Optionen zur Verfügung.

Zwischen dem Abitur und dem Beginn des Studiums vergehen meistens noch einige Monate. Diese Zeit zwischen dem Abschluss der Schule und dem Studienbeginn ist noch über die Familienhaftpflichtversicherung abgedeckt. Allerdings ist hier die Dauer meist begrenzt. In der Regel gilt eine maximale Frist von einem Jahr. Wenn es also länger dauert, beispielsweise, weil Du wegen eines Numerus clausus noch länger warten musst, ist ein eigener Versicherungsschutz möglicherweise notwendig.

Keine Haftpflichtversicherung über die Familie im Zweitstudium

Manche Familienhaftpflichtversicherungsverträge sehen nur eine Versicherung für die Dauer der Erstausbildung vor. Der Bachelor gilt auf jeden Fall als Erststudium. Schließt sich ein Masterstudium direkt an den Bachelor-Studiengang an, so gilt auch dieser Studiengang noch als Erststudium. Auch wenn Du direkt nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung ein Studium beginnst, greift der Versicherungsschutz über die Familienhaftpflichtversicherung weiterhin. Das gilt auch, wenn Du Deinen Bundesfreiwilligendienst, ein soziales oder ökologisches Jahr geleistet hast und danach ein Studium anfängst.

Wenn Du also nach Deinem ersten Studienabschluss noch ein zweites Studium beginnst, beispielsweise nach Deinem Master in Betriebswirtschaft noch ein Studium in Philosophie dranhängst, dann ist Schluss mit der Familienhaftpflicht. Das ist ganz klar ein Zweitstudium und im Zweitstudium bist Du nicht mehr familienversichert. Jetzt musst Du Dich um eine eigene Studentenversicherung kümmern.

Falls Du Dich aber im Studium noch einmal umorientierst und das noch nicht abgeschlossene Studienfach wechselst, dann gilt das neue Studienfach immer noch als Erstausbildung und Du bist weiterhin über die Haftpflichtversicherung der Familie versichert.

Versicherung über die Familienhaftpflicht bei Auszug?

Falls Du während des Studiums noch bei den Eltern wohnst, bist Du weiterhin über die Familienhaftpflicht mitversichert. Wenn Du aber in Deine eigene Studentenwohnung oder WG an Deinem Studienort ziehst und auch noch Deinen Hauptwohnsitz an den Studienort verlegst, dann könnte der Versicherungsschutz für Dich enden. Wenn Du Deinen Hauptwohnsitz bei den Eltern behältst und am Studienort Deinen Nebenwohnsitz hast, dann kannst Du wahrscheinlich auch weiterhin über die Familienhaftpflichtversicherung versichert bleiben. Wichtig ist es auf jeden Fall, dass Du mit der Versicherung abklärst, ob Du in diesem Fall noch mitversichert bist. Am besten ist, wenn Du Dir das schriftlich bestätigen lässt, um so im Fall der Fälle abgesichert zu sein.

Haftpflichtversicherung über die Familie bei Arbeitslosigkeit nach dem Studium?

Es ist schön, wenn Du nach dem Abschluss des Studiums schon einen Arbeitsvertrag in der Tasche hast. Aber nicht immer funktioniert der Übergang vom Studium in eine adäquate Stelle reibungslos. Oft vergehen auch Monate mit Bewerbungen und Vorstellungsgesprächen. In der Zeit wirst Du Dich wahrscheinlich arbeitslos melden. Da stellt sich die Frage: Was ist jetzt mit dem Versicherungsschutz bei der Haftpflichtversicherung? Da können wir zunächst einmal entwarnen: Die meisten Versicherer bieten auch für den Überbrückungszeitraum bis zum Eintritt in das Berufsleben Versicherungsschutz an, allerdings oft nur bis zu einer Obergrenze von einem Jahr. Falls die Arbeitslosigkeit länger dauert, musst Du Dich um einen eigenen Versicherungsschutz kümmern.

Haftpflichtversicherung für Studenten - Unser Vergleich

Wenn nun einer der Fälle, bei denen der Versicherungsschutz über die Familienversicherung nicht mehr greift, bei Dir eintritt, dann musst Du Dich umgehend um eine eigene Haftpflichtversicherung kümmern. Eine private Haftpflichtversicherung für Studenten muss nicht unbedingt teuer sein. Auch mit einem niedrigen Jahresbeitrag kannst Du Dich versichern. Ein Vergleich aller Haftpflichtversicherungen für Studenten hilft Dir, die passenden zu finden.

Dort findest Du viele nützliche Informationen, kannst Angebote vergleichen und das günstigste für Dich aussuchen. Versicherer bieten oft gerade für junge Menschen Haftpflichtversicherungen zu preiswerten Tarifen an. Du kannst auch direkt online die Haftpflichtversicherung abschließen.

Haftpflicht für Studenten - Worauf musst Du achten?

Damit Du auch ausreichend abgesichert bist, solltest Du auf Folgendes achten: Die Deckungssumme der Versicherung sollte mindestens 5 Millionen € betragen, denn bei Personenschäden geht es schnell um Summen von mehreren Millionen. Bist Du zu niedrig über die Familienhaftpflicht versichert, dann haftest Du im Schadensfall für die Differenz mit Deinem ganzen Vermögen und Einkommen und musst unter Umständen ein Leben lang die Schulden abzahlen. Die wichtigsten Schadensarten, die man durch die private Haftpflichtversicherung für Studenten abdecken kann, sind Vermögensschäden, Sachschäden und Personenschäden.

Kosten einer Haftpflichtversicherung für Studenten

In unserem privaten Haftpflichtversicherungsvergleich kannst Du in Sekundenschnelle private Haftpflichtversicherungen vergleichen. Dabei kannst Du auch die günstigste Haftpflichtversicherung finden. Wir empfehlen Dir, dass Du so viele Angaben wie möglich machst. So kannst du sparen und findest die günstigste Privathaftpflichtversicherung, die am besten zu Deinen Anforderungen passt. Zudem zeigt Dir unser privater Haftpflichtversicherungsvergleich die besten Prämien und Rabatte an. Auf diese Weise kannst Du im Jahr bis zu 100 € sparen. Du siehst also, vergleichen lohnt sich.

Deckungssumme bei Haftpflichtversicherungen für Studenten

Egal ob dein Versicherungsrisiko durch die Familienhaftpflicht abgedeckt ist oder ob Du eine eigene Haftpflichtversicherung für Studenten abgeschlossen hast, auch bei Studenten ist es wichtig, dass die Deckungssumme mindestens 5 Millionen € beträgt. Wenn Dir das hoch erscheint, dann stelle Dir einfach vor, dass insbesondere bei Personenschäden große Summen im Spiel sind, wenn beispielsweise jemand lebenslang arbeitsunfähig wird. Da geht es schnell um Millionen. Auch eine Erhöhung der Familienhaftpflicht auf 10 Millionen € ist oft schon für einen relativ geringen Aufpreis zu erhalten.

Leistungsumfang bei Haftpflicht für Studenten

Welche Leistungen sollte eine Haftpflichtversicherung für Studenten enthalten? Eine Haftpflichtversicherung für Studenten sollte primär Personen-, Sach- und Vermögensschäden abdecken. Was bedeutet das genau? Ein Personenschaden entsteht, wenn durch Dein Verschulden ein Mensch verletzt wird. Aus dieser Verletzung können möglicherweise lebenslange Folgeschäden entstehen, beispielsweise wenn jemand durch Dein Verschulden berufsunfähig wird. Die Kosten dabei können sehr hoch sein, vor Allem, da junge Menschen und Studenten meist keine Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten haben.

Sachschäden sind Schäden, die an Sachen entstehen, beispielsweise, wenn Du im Museum eine kostbare Vase vom Sockel kippst. Ein Vermögensschaden entsteht zum Beispiel, wenn durch Deine Schuld jemandem ein wichtiges Geschäft verdorben wird. Je nach Lebenssituation können auch noch andere Versicherungsfälle in die Police eingeschlossen werden, beispielsweise eine Hundehalter-Haftpflicht. Auch wenn Du an Sportwettkämpfen teilnimmst oder ein eigenes Surfbrett hast, sind dies Risiken, die über die Haftpflichtversicherung für Studenten abgedeckt werden sollten.

Selbstbeteiligung bei der Haftpflicht

Wenn Du sichergehen willst, dass im Schadensfall keine zusätzlichen Kosten auf Dich zukommen, wählst Du eine Haftpflichtversicherung für Studenten ohne Selbstbeteiligung. Das ist dann allerdings die teuerste Variante. Falls Du lieber bei den jährlichen Kosten im Studium sparen willst, um so leichter Dein Studium finanzieren zu können, entscheidest Du Dich für eine Selbstbeteiligung. Hier gilt es, das richtige Maß zu finden. Du solltest Du darauf achten, dass Du die Selbstbeteiligung nicht zu hoch wählst. Du sparst dann zwar beim Beitrag, wirst aber im Schadensfall auch kräftig zur Kasse gebeten. Das kann sich, wenn mehrere Schadensfälle eintreten dann ganz schön summieren. Die Höhe der Selbstbeteiligung ist in der Regel auch abhängig von der Versicherungssumme. Grundsätzlich ist es also empfehlenswert, eine Haftpflichtversicherung ohne Selbstbeteiligung zu wählen. Falls wirklich mal etwas passieren sollte, musst Du überhaupt nichts zahlen.

Ausfalldeckung und Gefälligkeitsschaden

Da Studenten sich gerne gegenseitig beim Umzug oder beim Renovieren helfen, ist es wichtig, dass auch solche unentgeltlichen Gefälligkeiten mit der Haftpflichtversicherung für Studenten für den Schadensfall versichert sin. Wenn Du beispielsweise deinem Kommilitonen beim Umzug einen Schrank auf den Fuß stellst und ihm damit eine ernsthafte Verletzung zufügst, dann ist das ein Gefälligkeitsschaden. Ein weiteres Risiko ist, dass ein Ausfallschaden droht. Nicht immer sind Studenten ausreichend versichert oder haben genügend Rücklagen, um im Schadensfall für den Schaden aufzukommen. Dann bleibst Du auf Deinen Kosten sitzen und das kann sehr unangenehm werden. Einen solchen Fall kannst Du verhindern, indem Du auch eine Ausfalldeckung in die Haftpflichtversicherung für Studenten aufnimmst. Das bedeutet: Fällt der Schadensverursacher als Zahler aus, dann springt Deine Versicherung ein und übernimmt den Schaden.

Haftpflicht für Studenten im Praktikum

Beim Thema Haftpflicht für Studenten im Praktikum musst Du vor dem Beginn Deines Praktikums einiges abklären. Zwar hat der Arbeitgeber eine Arbeitgeber-Haftpflichtversicherung, aber nicht immer deckt diese auch die Praktikanten ab. Findest Du in Deinem Arbeitsvertrag keinen Hinweis dazu, dann solltest Du direkt beim Arbeitgeber nachfragen, wie es sich damit verhält. Prüfe auch in Deiner Haftpflichtversicherung für Studenten bzw. der Familienhaftpflichtversicherung, ob das betriebliche Praktikum abgedeckt ist. Allerdings sehen die meisten Versicherungsverträge so aus, dass die eigene Haftpflichtversicherung dieses Risiko nur mit Einschränkung absichert.

Haftpflichtversicherung im Ausland

Ein Auslandssemester, beispielsweise in den USA oder an einer anderen europäischen Universität ist eine spannende Erfahrung und ein wichtiger Baustein für die Karriere. Da gilt es aber auch, die Haftpflichtversicherung für Studenten im Auge zu behalten. Das gleiche gilt auch für Auslandsreisen in den Semesterferien.

Haustiere sind eine große Bereicherung für unser Leben. Vielleicht hast Du auch ein Haustier, zum Beispiel Ob es das Auslandsstudium betrifft, das über eines oder mehrere Semester geht oder es sich um einen kürzeren Auslandsaufenthalt in den Semesterferien handelt, Du musst zunächst schauen, ob die Familienhaftpflichtversicherung oder Deine eigene Haftpflichtversicherung für Studenten einen Versicherungsschutz für das Ausland enthält. Wenn das der Fall ist, so ist das schon mal gut. Dann aber ist zu prüfen, ob dieser Schutz durch die Familienhaftpflicht zeitlich oder bezüglich der Versicherungssumme begrenzt ist. Oft gilt die Absicherung im Ausland nur für einen bestimmten Zeitraum und ist auf die im Ausland gültige Versicherungssumme begrenzt. Das kann eine dramatische Unterversicherung bedeuten. In manchen Versicherungsverträgen gibt es auch eine Unterscheidung zwischen "Europäischem Ausland" und "Nicht-EU-Ländern". Auch hier musst Du den Versicherungsvertrag genau studieren und Dir von Deiner Versicherung bestätigen lassen, dass der geplante Auslandsaufenthalt durch die Haftpflichtversicherung für Studenten abgedeckt ist. Falls dies nicht der Fall ist oder der Versicherungsschutz nicht ausreichend ist, kann Dir Deine Versicherung in der Regel für den geplanten Auslandsaufenthalt gegen einen Aufpreis ausreichenden Versicherungsschutz anbieten. In jedem Fall solltest Du Dich auch gleich nach einer Auslandskrankenversicherung für Studenten erkundigen, da Du bei einem Auslandsaufenthalt meistens nur mangelhaft abgesichert bist und es eine Auslandskrankenversicherung für Studenten schon ab 16 € gibt.

Haftpflichtversichert als Student beim Sport

Wenn Du fleißig studierst oder vielleicht neben dem Studium auch noch arbeitest, brauchst Du auch einen körperlichen Ausgleich durch Sport. Das tut Körper und Geist gleichermaßen gut. Die Hochschulen bieten ja viele Sportarten an und auch Online-Fitnessstudios sind eine günstige Alternative. Doch auch hier musst Du an den Versicherungsschutz durch die Haftpflichtversicherung für Studenten denken und prüfen, ob Du ausreichend versichert bist. Meist sind Freizeitsport und Training durch die Haftpflichtversicherung für Studenten abgedeckt. Anders sieht es allerdings beim Wettkampfsport aus. Wenn Du bei einem Turnier gegen andere Sportler antrittst, dann sind die Schäden, die dabei entstehen können, man denke dabei nur an Kampfsportarten, nicht automatisch über die private Haftpflichtversicherung abgedeckt. Hier musst Du die Versicherungsbedingungen ganz genau durchlesen und im Zweifelsfall mit Deinem Versicherungsunternehmen abklären, ob Du ausreichend Versicherungsschutz hast oder ob die Haftpflichtversicherung für Studenten ergänzt werden muss, so dass sie auch den Wettkampfsport abdeckt.

Haftpflichtversicherung als Student mit Haustieren

einen Hund, mit dem Du nach der Uni Spaziergänge machst oder eine Katze, die sich an Dich kuschelt, wenn Du auf dem Sofa liegst? Aber hast Du auch an die Haftpflichtversicherung für Studenten gedacht? Insbesondere bei Hunden ist eine sogenannte Hundehaftpflichtversicherung vorgeschrieben. Hunde richten oft erhebliche Schäden an. Wenn Du beispielsweise irgendwo zu Besuch bist und der Hund ein Stuhlbein annagt oder beim Spaziergang einen Jogger in die Wade beißt, kann das teuer werden. Wenn Du ein sogenanntes Kleintier hast, dazu zählen Katzen, Meerschweinchen, Kaninchen und Vögel musst Du keine extra Tierhaftpflichtversicherung abschließen.

Geld sparen:

Geldgeschenke:

Kostenlose Leistungen: