Bewerbung um Stipendium

Die Bewerbung um ein Stipendium unterscheidet sich in vieler Hinsicht von einer Job-Bewerbung. Bei der schriftlichen Bewerbung wird oft ein ausformulierter Lebenslauf oder ein Empfehlungsschreiben gefordert. Bei mündlichen Auswahlrunden werden Fragen und Aufgaben gestellt, die man gut vorbereiten kann. Wir zeigen Dir, wie Du Deine Chancen auf ein Stipendium maximierst.

Schriftliche Unterlagen Schriftliche Bewerbung um ein Stipendium

Mündliche Bewerbung Mündliche Bewerbung um ein Stipendium

Schriftliche Bewerbung um ein Stipendium

Für die Stipendienbewerbung werden neben dem Motivationsschreiben und tabellarischen Lebenslauf oftmals auch ungewöhnlichere Bewerbungsunterlagen wie ein ausführlicher Lebenslauf oder ein handschriftlicher Lebenslauf gefordert. Wir helfen Dir, die optimale Stipendienbewerbung zu erstellen.

Motivationsschreiben für die Stipendienbewerbung

Jede Bewerbung um ein Stipendium benötigt ein Motivationsschreiben, auch wenn es von der Stiftung nicht explizit gefordert wird. Ein professionelles Anschreiben zu verfassen, ist jedoch nicht trivial. Damit Dein Motivationsschreiben überzeugt, musst Du nicht nur einen passenden Inhalt liefern, sondern auch formale Aspekte beachten. Wir verraten Dir, wie Dir das bei Deiner Bewerbung ums Stipendium gelingt.

Mehr zum Motivationsschreiben fürs Stipendium

Ausführlicher Lebenslauf

Viele Stiftungen verlangen bei der Stipendiumsbewerbung zusätzlich zum tabellarischen Lebenslauf auch einen ausformulierten Lebenslauf. Ob Du diesen abtippst oder handschriftlich verfasst spielt keine Rolle. Ausschlaggebend sind beim ausformulierten Lebenslauf der Inhalt und die Form. Wir zeigen Dir, was reingehört und welche Fehler Du vermeiden solltest.

Mehr zum ausführlichen Lebenslauf

Der Lebenslauf für die Stipendiumsbewerbung

Wenn Du Dich um ein Stipendium bewirbst, erwarten die meisten Stiftungen einen Lebenslauf von Dir. Im Normalfall ist ein tabellarischer Lebenslauf gemeint. Deinem tabellarischen Lebenslauf solltest Du viel Zeit widmen, weil er das wichtigste Dokument Deiner Bewerbung ist. Hier erfährst Du, wie Du den tabellarischen Lebenslauf aufbaust, was reingehört und bekommst zusätzliche Tipps.

Mehr zum Lebenslauf fürs Stipendium

Handschriftlicher Lebenslauf: Darauf musst Du achten

Manche Stiftungen erwarten einen handschriftlichen Lebenslauf als Teil Deiner Bewerbungsunterlagen. Hierbei möchte die Stiftung herausfinden, wie sorgfältig Du arbeitest und so Deine Persönlichkeit besser kennen lernen. Wir erklären Dir, warum Du einen handschriftlichen Lebenslauf verfassen solltest, wie lang er sein sollte und was reingehört.

Mehr zum handschriftlichen Lebenslauf

Empfehlungsschreiben für die Stipendiumsbewerbung

Du brauchst im Normalfall mindestens ein Empfehlungsschreiben, wenn Du eine sehr gute Bewerbung für ein Stipendium abgeben willst. Dies kann je nach Anforderung beispielsweise von einem Professor, dem Dissertationsbetreuer oder einem Lehrer sein. Bei einem Empfehlungsschreiben ist vor allem der Inhalt und die Struktur wichtig. Wie die bei einem guten Empfehlungsschreiben aussehen, erfährst Du in diesem Artikel.

Mehr zum Empfehlungsschreiben fürs Stipendium

Der Bewerbungsbogen

Viele Stiftungen fordern neben einem tabellarischen Lebenslauf auch einen ausgefüllten Bewerbungsbogen. Dieser ermöglicht den Prüfern, einen schnellen direkten Vergleich zwischen den Bewerbern herzustellen, da alle Kandidaten dieselben Fragen in demselben Format beantworten. Welche Antworten auf die Standardfragen besonders gut ankommen und was Du unbedingt vermeiden solltest, verraten wir Dir hier.

Mehr zum Bewerbungsbogen

Mündliche Bewerbung um ein Stipendium

Um Dir die Vorbereitung auf Deine Auswahlgespräche zu erleichtern, haben wir für Dich die wichtigsten Tipps, Fragetypen und Gesprächsformate erfasst. Wir zeigen Dir, worauf es den Prüfern wirklich ankommt und welche Fallen Du unbedingt vermeiden solltest

Das Bewerbungsgespräch – Tipps

Fast alle Stiftungen, die eine mündliche Bewerbungsrunde haben, führen ein persönliches Gespräch mit ihren Bewerbern. Damit Du einen guten Eindruck hinterlässt, musst Du sehr gut vorbereitet sein. Außerdem musst Du den Prüfern zeigen, warum Deine Leistungen für Dich und andere wichtig sind. Wir zeigen Dir, wie Du Dich optimal vorbereitest und worauf die Prüfer besonders achten.

Mehr zum Bewerbungsgespräch - Tipps

Bewerbungsgespräch - Fragen und Antworten

Das Bewerbungsgespräch ist ein wichtiger Bestandteil des Bewerbungsprozesses. Bewerbungsgespräche bei Stiftungen können allerdings aufgrund von verschiedenen Förderungskriterien höchst unterschiedlich ablaufen. Welche Arten von Fragen Dich in Auswahlgesprächen bei Stiftungen erwarten und wie Du sie im Idealfall beantworten solltest, erfährst Du in diesem Artikel.

Mehr zum Bewerbungsgespräch – Fragen und Antworten

Bewerbungsgespräch – Vorbereitung

Damit Du bei der Bewerbung um Dein Stipendium im Bewerbungsgespräch überzeugst, ist die Vorbereitung das Wichtigste. Eine gute Vorbereitung hilft Dir, Dich im Bewerbungsgespräch auf das wesentlich zu Konzentrieren - Dich selbst gut zu präsentieren. Welche Fehler Du unbedingt vermeiden solltest und wie Du Dich optimal vorbereitest, erfährst Du in diesem Artikel.

Mehr zum Bewerbungsgespräch - Vorbereitung

Die Präsentation

Neben dem persönlichen Vorstellungsgespräch fordern einige Stiftungen im Bewerbungsgespräch auch eine Präsentation Deiner Person oder von ausgewählten Themen. Wir zeigen Dir, was Stiftungen bei einer Präsentation von Dir erwarten und wie Du Dich optimal auf eine Präsentation bei der Bewerbung um ein Stipendium vorbereitest. Hier bekommst Du auch Tipps für die Selbstpräsentation und das Präsentieren von vorgegebenen Themen.

Mehr zur Präsentation

Die Gruppendiskussion

Manche Stiftungen und Stipendienvergebende Institutionen führen regelrechte Assessment-Center durch. Oftmals ist die Gruppendiskussion eine der Aufgaben, die Bewerber meistern müssen um ein Stipendium zu erhalten. Wie eine Gruppendiskussion abläuft, was Du beachten solltest, um einen guten Eindruck zu hinterlassen und welche Fettnäpfchen Du unbedingt vermeiden solltest, erfährst Du in diesem Artikel.

Mehr zur Gruppendiskussion