Du bist hier

Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten schützt Dich im Schadensfall

Bei der Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten zahlst Du monatlich einen sehr geringen Betrag ab 8,29 € und kannst dafür im Schadensfall lebenslänglich bis zu mehreren Tausend Euro im Monat bekommen. Ein Schadensfall tritt dabei schneller ein als Du glaubst, z. B. durch einen Sportunfall oder durch eine Allergie und hindert Dich an der Ausübung Deines Wunschberufes. Ohne eine Berufsunfähigkeitsversicherung bist Du dann als Student gar nicht abgesichert. Das liegt daran, dass man in Deutschland nur eine Erwerbsminderungsrente bekommt wenn man schon 5 Jahre gearbeitet hat. Diese Berufserfahrung hast Du als Student normalerweise nicht. Aber auch wenn alles glatt läuft und Du nach dem Studium in den Job einsteigst, profitierst Du: Du zahlst viel geringere Beträge, weil Du schon seit dem Studium einzahlst und sparst so mehrere Tausend Euro.

Wir zeigen Dir, wie Du mit wenigen Klicks die günstigste Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten findest.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten im Vergleich

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten gibt es schon für 8,29 € im Monat. Mit unserem Vergleichsrechner kannst Du schnell und unkompliziert feststellen, welcher Anbieter am günstigsten für Dich ist:

Auch bei anderen Versicherungen kannst Du übrigens eine Menge Geld sparen: Ab dem 25. Lebensjahr bist Du nicht mehr bei Deinen Eltern krankenversichert, sodass Du Deine eigene Krankenversicherung als Student bezahlen musst. Hier kommt eine gesetzliche aber auch eine private Krankenversicherung für Studenten in Frage: In einigen Fällen kann sie sogar günstiger sein als eine gesetzliche und mehr Leistungen enthalten. Bei Schäden in Deiner Studentenwohnung kommt die Hausratversicherung für Studenten zum Tragen. Viele Studenten wissen übrigens auch nicht, dass sie nicht mehr bei Ihren Eltern versichert sind, falls sie von zu Hause ausziehen, und dabei zählt die Hausratversicherung mit 1,99 € pro Monat zu den günstigsten Studentenversicherungen. Auch bei diesen Versicherungen lohnt sich also ein Vergleich allemal!

Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten: Lohnt es sich?

Wenn man erwerbsunfähig wird, kriegt man normalerweise eine Erwerbsminderungsrente. Dafür muss man jedoch bereits 5 Jahre lang gearbeitet haben. Was machst Du aber als Student ohne 5 Jahre gearbeitet zu haben? Hier tritt die private Berufsunfähigkeitsversicherung ein. Die Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten funktioniert folgendermaßen: Während des Studiums zahlst Du einen monatlichen Betrag, auch ohne schon gearbeitet zu haben. Im Falle der Berufsunfähigkeit würdest Du dann eine monatliche Rente erhalten.

Wie viel musst Du als Student monatlich einzahlen, damit Du später abgesichert bist? Absichern kannst Du Dich schon ab 8,29 € im Monat. Die Höhe der monatlich zu zahlenden Versicherungsbeiträge hängt dabei von folgenden Faktoren ab:

  • Gewünschte Höhe der Berufsunfähigkeitsrente im Notfall (z.B. 1.000 € im Monat)
  • Alter und Geschlecht
  • Gesundheitszustand
Normalerweise passen sich die Versicherungsbeiträge jährlich Deinem Gehalt, Alter und Gesundheitszustand an. Dafür ist dann aber auch die Rente höher, die Du im Falle der Berufsunfähigkeit erhalten würdest. Würdest Du als Student z.B. 17 € pro Monat zahlen, so ständen Dir im Falle der Berufsunfähigkeit ungefähr 750 € pro Monat zu. Als junger Arbeitnehmer würdest Du dann z.B. 40 € pro Monat zahlen, und im Falle der Berufsunfähigkeit eine Rente von 1.000 € pro Monat bekommen.

In folgenden Fällen lohnt sich die Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten:

  1. Du wirst direkt nach Deinem Studium berufsunfähig, obwohl Du noch nie gearbeitet hast: In dem Fall würdest Du monatlich die vereinbarte Berufsunfähigkeitsrente erhalten. Ohne Versicherung würdest Du jedoch nichts erhalten.
  2. Du fängst nach Deinem Studium an zu arbeiten: Wenn Du bereits als Student monatlich Berufsunfähigkeitsversicherungsbeiträge einzahlst, zahlst Du wenn Du arbeitest niedrigere Beiträge. Schließt Du zum Beispiel als Student eine Berufsunfähigkeitsversicherung für 17 € im Monat ab, zahlst Du wenn Du arbeitest nur 37 € anstatt normalerweise 57 € pro Monat. So kannst Du über Deine gesamte Arbeitszeit mehrere Tausende Euro sparen.
  3. Du wirst während Deiner Arbeitszeit berufsunfähig: Du hast seit dem Studium in eine Berufsunfähigkeitsversicherung eingezahlt und bist jetzt monatlich abgesichert. Du bekommst nicht nur die Erwerbsminderungsrente (nur ca. 1/3 Deines Bruttogehalts), sondern auch bis zu mehreren Tausend Euro Berufsunfähigkeitsrente.

Wichtig: Eine Unfallversicherung bietet keinen ausreichenden Schutz im Falle der Berufsunfähigkeit. Oft denken Studenten, dass sie durch eine Unfallversicherung genügend abgesichert sind und verzichten auf den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten. Dabei solltest Du jedoch beachten, dass eine Unfallversicherung keinen ausreichenden Schutz vor der Berufsunfähigkeit darstellt. In nur 5 % der Fälle führt ein Unfall nämlich zur Berufsunfähigkeit. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten lohnt sich also allemal!

Geld sparen:

Geldgeschenke:

Kostenlose Leistungen: