Du bist hier

Empfehlungsschreiben für die Stipendiumsbewerbung

Das steht im Empfehlungsschreibgen

Empfehlungsschreiben für eine Bewerbung um ein Stipendium können entweder Fachgutachten oder Persönlichkeitsgutachten sein. Ein Fachgutachten sollte insbesondere auf die fachlichen Qualifikationen des sich um ein Stipendium bewerbenden Studenten Bezug nehmen. Das Persönlichkeitsgutachten sollte von einer Person stammen, die den Bewerber gut kennt und ihn in einem Lebensabschnitt betreut hat. Dies kann ein Lehrer aber auch der Leiter eines studentischen Ressorts sein.

Inhalt und Struktur des Empfehlungsschreibens

Wenngleich das Fachgutachten insbesondere Bezug auf die fachliche Qualifikation des Bewerbers nehmen soll, heißt dies nicht, dass es ausschließlich davon handeln sollte. Sollte eine Stiftung also besonderen Wert darauf legen, dass ihre Bewerber außercurriculares Engagement nachweisen können, so kann ein gutachtender Professor, der Dein Engagement für ein studentisches Ressort hat beobachten können, ebenfalls darauf Bezug nehmen.

Grundsätzlich sollte auch ein Empfehlungsschreiben für eine Stipendienbewerbung einer gewissen Struktur folgen. Das heißt, dass der Gutachtende einleitend zunächst erwähnt, woher, wie lange und wie gut er Dich kennt. Dies kann zum Beispiel aus einer seiner Vorlesungen sein.

Dann sollte der Gutachtende wie gefordert Deine fachliche Qualifikation beschreiben. Hier kann er auf Noten Bezug nehmen und inhaltlich wertvolle Beiträge von Dir während seiner Vorlesungen hervorheben. Vielleicht hat dieser Gutachter auch schon einmal eine Arbeit von Dir betreut und kann etwas über den Gehalt dieser Arbeit schreiben.

In dem darauf folgenden Abschnitt sollte der Gutachter Deine fachlichen Eigenschaften nennen. So kann er Dich beispielsweise als außerordentlich strukturierte(n) Studenten oder Studentin wahrgenommen haben und besonders Deine analytischen Fähigkeiten hervorheben.

Ebenfalls nicht fehlen sollte in jedem Gutachten ein Abschnitt über Deine Persönlichkeit. Vielleicht hat der Gutachter beobachten können, wie gut Du Dich in einer Gruppe integrierst und ob Du bei Mitstudenten besonders beliebt bist.

Sollte eine Stiftung auf ein anderes Merkmal im Lebenslauf von Bewerbern ein besonderes Augenmerk legen, wie soziales, politisches oder kirchliches Engagement, dann sollte einer Beurteilung Deiner Person zu dieser Eigenschaft ein eigener Absatz gewidmet sein.

In einem Gutachten nicht fehlen darf schließlich die abschließende ausdrückliche Empfehlung des Gutachtenden für ein Stipendium. Darin muss er klar machen, dass er es ausdrücklich befürwortet, dass Du ein Stipendium erhältst.

💡TIPP

Stipendienchancen maximieren

Nutze dieses E-Book bei Deiner Stipendienbewerbung. Enthalten sind viele Beispielformulierungen, Muster und Expertentipps. Der Autor zeigt, welche häufigen Fehler dazu führen, dass Bewerbungen aussortiert werden und zeigt Dir, die Du die optimale Bewerbung erstellst. Der Autor des Buches hat selbst 7 (!) Stipendien erhalten. Die Erfahrung zeigt: Wer diese Tipps beherzigt ist den anderen Bewerbern einen großen Schritt voraus und erhöht seine Erfolgschancen um ein Vielfaches.

Was Deine Rolle beim Gutachten schreiben ist

Es empfiehlt sich, verschiedene Empfehlungsschreiben von unterschiedlichen Gutachtern zu erbitten, wenn Dir Einsicht in das Empfehlungsschreiben gewährt wird. Dann kannst Du auswählen. Oftmals ist das allerdings nicht möglich, da viele Stiftungen fordern, dass ihnen die Empfehlungsscheiben in einem verschlossenen Umschlag direkt zugesandt werden, sodass der Bewerber keine Einsicht in das Empfehlungsschreiben hat.

Viele Professoren und Lehrer sind gerne bereit, ein Empfehlungsschreiben für Stipendienbewerbungen zu erstellen. Am besten Du bittest jene, bei denen Du die besten Bewertungen erzielt hast. Traue Dich ruhig, denn viel zu verlieren gibt es dabei nicht.

Allerdings solltest Du auch den Gutachtenden in seiner Arbeit unterstützen, zum Beispiel, indem Du den Inhalt des Empfehlungsschreibens in weiten Teilen lieferst. Dazu kannst Du zum Beispiel Deine Zeugnisse und Deinen Lebenslauf für die Stipendienbewerbung mitschicken und stichwortartig inhaltliche Anhaltspunkte liefern. Am besten, Du fragst jedoch zunächst vorsichtig, welche Form der Unterstützung der Gutachtende für die Erstellung des Empfehlungsschreibens wünscht.

Empfehlungsschreiben-Muster

Prof. Dr. Mustermann

Lehrstuhlinhaber des Musterlehrstuhls

Musterhochschule

Musterstraße 1

00000 Musterstadt

Musterstiftung

Begabtenförderung

Musterstraße 1

00000 Musterstadt


Gutachten für ein Stipendium der Musterstiftung


Sehr geehrter Herr/Frau (Dr.) Mustermann,

ich kenne Herrn/Frau Max Mustermann, geboren am 14.06.1989, seit dem Wintersemester 2009 aufgrund meiner Professur im Musterfach. Herr/Frau Mustermann hat zahlreiche Fächer bei mir belegt, sodass ich seine/ihre Leistungsbereitschaft und –fähigkeit adäquat beurteilen kann.

In den Vorlesungen habe ich Herrn/Frau Mustermann als herausragenden Studenten/Studentin kennen gelernt. Seine/Ihre an meinem Lehrstuhl verfasste Seminararbeit zum Thema „Musterthema“ ließ bereits ein erstaunlich hohes Maß an wissenschaftlicher Kompetenz erkennen und wurde mit der Bestnote 1,0 bewertet. Dabei zeigten sich seine/ihre interdisziplinäre und tiefgehende theoretische Durchdringung des Themas sowie seine Eigenmotivation in der Anwendung komplexer statistischer Verfahren zur Auswertung selbst erhobener empirischer Datensätze als ausschlaggebend.

Aus meiner vergangenen Erfahrung mit Arbeitsweise und – Ergebnissen von Herrn/ Frau Mustermann gehe ich davon aus, dass er/sie sein/ihr Studium mit hervorragenden Leistungen abschließen wird. Seine/Ihre bisherigen Leistungen im Studium lassen keine Zweifel an einem zügigen Abschluss des Studiums in Mindeststudienzeit. Ich habe Herrn/Frau Mustermann stets als außerordentlich begabte(r) und hoch motivierten Student/Studentin kennen gelernt. Sein/Ihr Wissen versetzte ihn/sie jederzeit in Lage, dort wo es angebracht ist, Kritik zu üben sowie den Anwendungsnutzen des Lernstoffs zu beurteilen. Seine/Ihre in den Klausuren durchweg sehr guten Leistungen haben diesen Eindruck jederzeit bestätigt.

Besonders hervorheben möchte ich seinen/ihren Willen zur Erbringung besonderer Leistungen, welcher sich u.a. in der Aufarbeitung und Miteinbeziehungen von Theorien außerhalb des Rahmens der Musterwissenschaften sowie in seiner/ihrer Bereitschaft und Fähigkeit auch komplexeste für seine Arbeit erforderliche mathematische Methoden selbstständig zu erarbeiten und anzuwenden, Ausdruck verleiht. Zusammen mit der ihm/ihr innewohnenden Sorgfalt und Genauigkeit gehe ich ohne Bedenken von einem sehr erfolgreichen Abschluss seines/ihres Studiums aus.

Auch habe ich Herrn/Frau Mustermann als politisch interessierten, liberal denkenden Menschen kennengelernt. Sein/Ihr Interesse an gesellschaftspolitischen Fragen zeigt sich nicht nur an seiner/ihrer eingehenden, wissenschaftlichen Beschäftigung mit der Frage nach der gesellschaftlichen Verantwortung der Wirtschaft sondern auch in seinem breitgefächerten außercurricularen Engagement. Hervorheben möchte ich hier sein/ihr Engagement in der studentischen Initiative „Musterinitiative“ an unserer Hochschule bei welcher Herr/Frau Mustermann einen maßgeblichen Beitrag zur Verwirklichung verschiedener Projekte geleistet hat.

Angesichts seiner/ihrer fachlichen und persönlichen Qualifikation unterstütze ich ohne Einschränkungen und mit Nachdruck die Förderung von Herrn/Frau Max Mustermann durch die Muster-Stiftung.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Max Mustermann


Schriftliche Bewerbung:

Mündliche Bewerbung:

Kommentare

Finde besonders die Vorlage gut. Hatte echt keine Ahnung wie ich ein Gutachten schreiben soll. Danke für die Tipps.

Gilt die detailierte Auswertung eines Begabungstests (bei einer Berufsberatung abgelegt) als Fachgutachten?
Und kann man das Persönlichkeitsgutachten von zB einem Erzieher (Internat) verfasst werden?

Vielen Dank,

die Tips sind sehr hilfreich, aber ich brauche noch ein bischen Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

Ute Nicolaus