Du bist hier

Praktikumsbericht: Das gehört rein

Korrekte Erstellung Deines Berichtes

Was bringt Dir der Praktikumsbericht?

Wenn Deine Uni von Dir einen Praktikumsbericht verlangt, klingt das erst einmal nach unangenehmer Schreibarbeit. Dabei kann der Bericht allerdings helfen, Dir vor Augen zu führen, was Du während des Praktikums geleistet hast. Der Aufwand lohnt sich, denn so fasst Du nicht nur Deine Erfahrungen und angeeigneten Kenntnisse zusammen, sondern kannst auch wertvolle Schlüsse für Deine berufliche Zukunft ziehen. Die Reflexion Deiner Tätigkeiten in Berichtsform hilft Dir dabei, Dich an konkrete Aufgaben zu erinnern, die Du bewältigt hast. Möglicherweise kannst Du genau diese als Argumente für Dich ins nächste Anschreiben für ein Praktikum oder Bewerbungsgespräch mitnehmen.

Welche Anforderungen gibt es?

Zunächst einmal können die Anforderungen an den Praktikumsbericht von Uni zu Uni abweichen. Informiere Dich daher bei Deinem Betreuer, was Du genau beachten sollst und welche formellen Anforderungen es gibt. Meist gibt es einen Leitfaden, der die wichtigsten Punkte beinhaltet. Im besten Fall kannst Du Dir Berichte ehemaliger Praktikanten anschauen, und hast somit schon mal eine gute Übersicht über den Aufbau. Formelle Anforderungen, wie Schriftgröße, Seitenränder und Absatzgrößen stellst Du am besten ein, BEVOR Du anfängst mit Schreiben. Das spart lästige Formatierungsarbeit am Ende.

Was auf jeden Fall wichtig ist, dass Du eine klare und präzise Darstellung Deiner Praktikumstätigkeit wählst, die sich gut lesen lässt. Das hält die Lesemotivation Deines Betreuers hoch. Zudem kannst Du auch Bilder oder Skizzen einbinden. Dadurch lockerst Du Textpassagen auf und stellst diese anschaulich dar. Sprich aber vorher mit Deinem Betreuer, ob Bilder erlaubt sind.

Was gehört in den Praktikumsbericht?

Überlege Dir am besten im Vorfeld, wie Du den Bericht aufbauen willst. Eine klare Struktur macht es Dir leichter, Dich beim Schreiben zu orientieren.

Hier findest Du einen möglichen Aufbau für Deinen Praktikumsbericht und welchen Inhalt Du hier am besten reinpackst:

  1. Deckblatt: zur Information von wem, wo und wann das Praktikum stattfand
  2. Inhaltsverzeichnis
  3. Beschreibung des Unternehmens: Geschäftstätigkeit oder/ und dessen Geschichte
  4. Bewerbungsphase für das Praktikum: Vorgehensweise bei der Suche und Praktikumsbewerbung, Vorbereitung und Ablauf des Gesprächs, Erkenntnisse aus dieser Phase
  5. Arbeitsbereich/ Deine Abteilung: Struktur, Anzahl der Mitarbeiter, Vergütung, Zuständigkeiten, Arbeitsbedingungen

  6. Aufgaben: Aufgabenbeschreibung, Tagesgeschäft oder Projektarbeit, Art der Betreuung, Umfang der Aufgaben, Teamarbeit oder selbstständige Aufgaben
  7. Beurteilung/ Fazit: Gesamteindruck, Zufriedenheit während des Praktikums, Eindruck von Deinen Aufgaben und Deinem Team, Umsetzung theoretischer Kenntnisse in die Praxis, gewonnene Erfahrungen und Kenntnisse, Weiterempfehlung,
  8. Anhang: Arbeitsproben oder Broschüren falls zugelassen vom Unternehmen, Kopie des Praktikumszeugnisses/ -bescheinigung

Nicht vergessen: Lies den Bericht Korrektur oder besser, lass ihn Korrekturlesen. So kann Dir ein Freund oder eine Freundin besser sagen, ob Deine Ausführungen verständlich und präzise sind. Jetzt nur noch drucken und binden lassen. Und schon ist es geschafft!

Nächstes Praktikum finden:

Weitere Praktikums-Artikel: