Top 10 Gründe, warum ein Praktikum sich lohnt!

Erfolgreiche Praktikanten

  1. Lerne den Job aus nächster Nähe kennen, den Du später gern machen würdest. So kannst Du Dir ein gutes Bild davon machen, was Dich hier erwartet. Das kannst Du auch schon nach Deinem Abi, z.B. durch ein Vorpraktikum. So kannst Du besser herausfinden, ob Dein angestrebtes Studium wirklich zu Dir passt.

  2. Was Du in der Uni gelernt hast, kannst Du durch ein Praktikum in die Praxis umsetzen. So bekommst Du auch ein besseres Gefühl dafür, auf was es in diesem Beruf ankommt. Dein Studium kannst Du so auch effizienter in die optimale Richtung lenken.

  3. Kontakte, Kontakte, Kontakte,... Eine Vielzahl der Jobs wird „Vitamin B“ vergeben. Ein Praktikum ist Deine Chance, Dir ein Netzwerk aus Kollegen aufzubauen, die Dir bei der Jobsuche von Nutzen sein können.

  4. Dein Praktikum macht es Dir möglich, einen Fuß in die Unternehmenstür zu bekommen. Das heißt, hast Du einen sehr guten Job gemacht, erinnern sich Unternehmen gerne an Dich zurück und schreiben Dir ein gutes Praktikumszeugnis. So hast Du bei einer späteren Jobbewerbung oder Praktikumsbewerbung im Unternehmen auf jeden Fall einen enormen Vorteil.

  5. Du lernst den Umgang mit Kollegen und Kunden im Berufsumfeld. In den meisten Fällen herrschen besondere Umgangsformen im Unternehmen oder auch mit Kunden. Das Praktikum gibt Dir dafür einen guten Einblick und ist zugleich ein gutes Training.

  6. Die Arbeitserfahrung aus dem Praktikum wertet Deinen Lebenslauf auf. Du zeigst damit, dass Du mehr als nur die Theorie aus der Uni beherrschst. Ein starker Pluspunkt für Dich, da immer mehr Unternehmen besonderen Wert auf Praxiserfahrung legen.

  7. Kein Praktikum ist umsonst. Natürlich kann es immer passieren, dass Deine Erwartungen nicht erfüllt werden. Aber auch daraus ziehst Du wertvolle Erfahrungen für Deine spätere Berufswahl. So kannst Du bei der zukünftigen Jobsuche unpassende Stellen ausschließen. Zudem weißt du jetzt, was Du nicht willst!

  8. Du wirst Dir bewusst, welche Stärken Du hast. Du bewältigst Deine Aufgaben auch in Stresssituationen ohne Probleme und bist dabei auch zu Deinen Kollegen freundlich. Perfekt! Das kannst Du direkt in das nächste Anschreiben für ein Praktikum mit aufnehmen.

  9. Du baust Deine eigenen Fähigkeiten aus. Mit jeder Aufgabe die Du bewältigst, lernst Du wieder etwas dazu. Sei es die Verbesserung Deiner Präsentationsstärke, die Weiterentwicklung eigener Softwareskills oder auch einfach Deine Teamfähigkeit. Durch Dein Praktikum bekommst Du auf jeden Fall wichtiges Werkzeug an die Hand, welches Dir niemand nehmen kann. Ein Praktikumsbericht ist übrigens eine gute Möglichkeit, das Gelernte schriftlich zu haben.

  10. Du darfst Fehler machen. Sie sind zwar ärgerlich und teilweise auch peinlich. Aber ein Praktikum ist dazu da, Deinen Lernprozess voranzutreiben. Fehler passieren dabei. Als Praktikant hast Du zumindest in der Anfangszeit einen „Welpenschutz“. Achtung: Ein Freifahrtsschein für Fehler ist ein Praktikum allerdings auch nicht.

Praktikum finden:

Weiteres zum Thema Praktikum: