Erasmus für Master und Promotion

So erhältst Du Erasmus im Master und als Doktorand

Erasmus Mundus unterstützte bis 2014 Masterstudenten, Doktoranden und akademisches Personal. Erasmus Mundus bildete dabei Kooperationen zwischen Hochschulen in Europa sowie Ländern der Dritten Welt. Dabei waren unter anderem auch doppelte Studienabschlüsse erzielbar. Seit 2014 werden Teile des Programms unter dem Überbegriff Erasmus-Plus weitergeführt. Erasmus Mundus ist seit 2014/2015 als Programm nicht mehr verfügbar. Trotzdem unterstützt Dich Erasmus bei Deinem Master - sogar einfacher als wie bisher. Wie die neue Förderung durch das Erasmus-Stipendium genau aussieht, erfährst Du hier.

Erasmus im Master: Das sind die Möglichkeiten

Die Grenzen von Erasmus Mundus im Master wurden gelockert

Die Förderung für Doktoranden und Masterstudenten findet nicht mehr unter Erasmus Mundus statt. Die Zuständigkeit für Erasmus im Master oder als Doktorand fällt nun unter den Schirm des Erasmus Plus Programms. Auch wenn die Erasmus-Voraussetzungen geblieben sind, ist ein Erasmus-Auslandssemester im Master jetzt eher möglich. Durch die neuen Regelungen ist es möglich, pro Studienabschnitt ein Erasmus Auslandsaufenthalt von 12 Monaten zu machen. Das heißt, Du kannst im Bachelor sowie auch im Master eine Erasmus-Bewerbung abschicken. Das gilt ebenfalls für ein Erasmus-Praktikum. Beim Master gelten wie beim Bachelor die gleichen Regeln zur Anerkennung von Studienleistungen von Deiner Erasmus-Uni im Ausland. Und auch während eines Auslandssemesters im Master besteht Dein BAföG-Anspruch weiterhin. Wie viel Dir dabei zusteht, erfährst Du schnell durch unseren BAföG-Rechner.

Du hast außerdem die Möglichkeit mit Erasmus Deinen kompletten Master im Ausland über einen Kredit zu finanzieren, den Dir die EU sehr zinsgünstig zur Verfügung stellt. Noch nicht überzeugt? Dann haben wir noch 10 gute Gründe für Dich, ein Erasmus-Student zu werden.

Erasmus im Master: Günstige Kredite für das Studium im Ausland

In Form des Darlehens unterstützt Dich die EU bei der Finanzierung für Deinen Studienaufenthalt im EU-Ausland (sowie Island, Liechtenstein, Mazedonien, Norwegen, Türkei). Das günstige Darlehen wird Dir für Dein gesamtes Masterstudium gewährt – genauer gesagt bekommst Du bis zu 12.000 € über Erasmus für einen einjährigen Master und bis zu 18.000 € für einen zweijährigen Masterstudiengang ausgezahlt. In diesen Beträgen sind die anfallenden Studiengebühren bereits inbegriffen. Die ersten Kredite dieser Art sind seit Mitte 2015 erhältlich.

Der große Unterschied zum Auslandsjahr oder -semester ist, dass Du den Bildungskredit zurückzahlen musst.

Erasmus nicht nur für Master: Möglichkeiten für Doktoranden

Erasmus für den Master ist nur eine Möglichkeit der Förderung. Über die Forschung- und Bildungsinitiative Marie Slodoswka-Curie Aktionen (MSCA)wird seit dem Auslaufen des Erasmus Mundus Programms die Förderung von Doktoranden weitergeführt. Die Ziele der Initiative umfasst unter anderem die Mobilität von Doktoranden und Forschern, um diesen internationale Arbeitserfahrung und eine höhere interkulturelle Kompetenz zu ermöglichen. Dabei sind alle Felder im Bereich Forschung und Innovation willkommen und ausgewählte Kandidaten werden mit einem Stipendium unterstützt. Des Weiteren ist es den Initiatoren der MSCA wichtig, die bestmöglichen Arbeitsbedingungen für junge Forscher zu schaffen und dabei auch attraktive Projekte für Kandidaten aus Ländern außerhalb der EU anzubieten. Es ist sogar für Doktoranden möglich, gleichzeitig zwei Doktortitel zu erwerben.

Selbstverständlich gibt es noch weitere finanzielle Förderungsmöglichkeiten für angehende Doktoranden und Graduierte: So bietet der DAAD das sogenannte „Jahresstipendium für Graduierte“ an, und auch der Bildungskredit der Bundesregierung kann eine gute Unterstützung für Dein Auslandsvorhaben sein.

Ein weiteres Stipendienprogramm (in diesem Fall speziell für Doktoranden) ist das Erasmus Mundus Joint Doctorates (EMJDs). Mithilfe dieser Förderung kannst Du Deine Doktorarbeit an ausgewählten Hochschulen schreiben und bekommst dafür monatlich einen bestimmten Stipendienbetrag als Unterstützung. Das Programm beginnt offiziell im akademischen Jahr 2015–2016 und unterstützt Deine Promotion an der ausländischen Hochschule bis zu drei Jahre lang.

Erasmus-Bewerbung für Master und Promotion:

Mehr Erasmus-Artikel: