Die 15 ungewöhnlichsten Stipendien

Ungewöhnliche Stipendien
  1. Anni-Eisler-Lehmann-Stiftung - Förderung der Gesangsausbildung jüdischer Studentinnen und Studenten in Mainz
  2. Daisenbergersche Stiftung - Stipendien an Bürgersöhne und -töchter zur höheren Ausbildung
  3. Emilie Porzersche Stiftung - Förderung von bedürftigen Töchtern bayerischer Beamter
  4. Parcham’sche Stiftung zu Lübeck - Stipendien an Lübecker in Berlin
  5. Hebbel-Stiftung/Stadt Wesselburn - Promotionsstipendien zur Erschließung des Werkes von Friedrich Hebbel; Verpflichtung Museumsdienst an Wochenenden und Feiertagen zu übernehmen
  6. Begrüßungsgelder verschiedener Städte (z. B. Berlin, Potsdam, Wildau, Brandenburg a.d.H.) – Einmalzahlung (100-200 Euro) für die Ummeldung des Wohnsitzes zu Studienzwecken
  7. Heinz-Schwarzkopf-Stiftung - Reisestipendien für junge Menschen zur Erkundung europäischer Nachbarländer
  8. IKEA Stiftung - Stipendien für Abschlussarbeiten auf dem Gebiet des Wohnens und der Wohnraumkultur im weitesten Sinne
  9. Kurt-Tucholsky-Stiftung – Förderung von Arbeiten zum Leben und Werk Tucholskys
  10. Eidam & Partner – Auslandsstipendium für Auslandsstudien und Auslandspraktika, mit Verpflichtung, 30 Fragebögen von Menschen aus dem Land ausfüllen zu lassen
  11. Mie-Stiftung - Förderung deutscher, evangelischer, weiblicher Waisen
  12. Rosa-Schneider-Stiftung - Rosa-Schneider-Stiftung für Kinder bayerischer Ärzte
  13. Regierungsrat Paul-Meyer-Stiftung - Stipendien für Kinder der Deutschen Bahn Mitarbeiter
  14. Emil-Freiherr-Marschalk-von-Ostheim'sche Stiftung Bamberg - Stipendien für Studierende aus Ober-, Mittel-, und Unterfranken sowie aus dem Gebiet der ehemaligen Grafschaft Henneberg
  15. Veith-Berghoff-Stiftung - Stipendien für Studierende der Schiffs- und Meerestechnik
Diese ungewöhnlichen Stipendien machen deutlich, dass jeder ein Stipendium finden kann und man sich bei der Suche von bestehenden Irrtürmern nicht zurückhalten lassen sollte.