Übersetzungen für Studenten – was ist zu beachten?

Übersetzungen für Studenten

Laut Statistischem Bundesamt haben im Jahr 2011 immerhin 134.000 Studierende ein Auslandssemester angestrebt. Ähnlicher Bedarf für Übersetzungen besteht, wenn ein wissenschaftlicher Aufsatz in einer fremden Sprache publiziert werden soll. Dieser Fall betrifft vor allem fortgeschrittene Studenten und stellt besonders hohe Anforderungen an die Übersetzung. Möglichkeiten stehen Studenten einige zur Verfügung und teilweise sind diese sogar bei Besitz eines Studentenausweises besonders günstig.

Kosten für Übersetzungen

Umsonst sind Übersetzungen nicht. Schließlich steckt im Regelfall viel Arbeit dahinter, die von hoch qualifizierten Personen ausgeführt wird. Wie hoch die Kosten im Einzelnen ausfallen, hängt von vielen Faktoren ab, beispielsweise:

  • dem Anbieter und seiner Qualifikation
  • der jeweiligen Sprache, aus der oder in die übersetzt werden soll
  • der Zeit, in der die Übersetzung fertiggestellt werden soll
  • dem Schwierigkeitsgrad der Ausgangsübersetzung

Mit vier bis fünf Cent pro Wort müssen Kunden aber mindestens rechnen, oft ist es deutlich mehr. Häufig wird auch pro Zeile abgerechnet. Schnäppchenpreise sind mit Vorsicht zu genießen, denn hier fällt das Resultat entsprechend aus. Studenten genießen jedoch den Vorteil, dass sie bei vielen Übersetzungsbüros spezielle Rabatte bekommen. Das kann die Kosten erheblich reduzieren. Meist senden Interessierte ihre Texte zunächst ein und bekommen dann einen kostenlosen Kostenvoranschlag. Das ist im Regelfall einfach und schnell online möglich. Auch wer möglichst kurzfristig eine Übersetzung benötigt, kann aus vielen Angeboten wählen. Er muss aber damit rechnen, dass die Dienstleistung so teurer wird. Dasselbe gilt oft, wenn eine Übersetzung am Wochenende ausgeführt werden muss. Wer die Möglichkeit hat, sollte sich also nicht zu kurzfristig um eine Übersetzung bemühen.

Die Vorteile einer professionellen Übersetzung

Manch ein Student mag sich jetzt verwundert die Frage stellen, wozu er heute einen professionellen Übersetzungsdienst benötigt, schließlich gibt es eine Reihe an kostenlosen Übersetzungsprogrammen. Wer jemals eines dieser Programme ausprobiert hat, kennt die Antwort.

Damit ist es zwar häufig möglich, einen Text in einer Fremdsprache verständlich zu machen, mit einer professionellen Übersetzung hat das Ergebnis aber nichts gemein. Allein grammatikalisch ist es im Regelfall alles andere als korrekt. Bei komplizierteren Texten wird manchmal durch ein solches Programm nicht einmal der Inhalt des Ausgangsdokumentes deutlich.

Auch Übersetzungen zum Schnäppchenpreis sind mit Vorsicht zu genießen, denn sie werden häufig von Laien ausgeführt, die nur eine Übersetzung mit mangelhafter Qualität liefern. Das ist gerade bei anspruchsvollen wissenschaftlichen Texten fatal. Eine beglaubigte Übersetzung darf ohnehin nur ein entsprechend ausgebildeter Übersetzer erstellen. In diesem Fall kommen Laien nicht in Betracht. Aus diesen Gründen lohnt es sich auch als Student, professionelle Anbieter von Übersetzungen zu bevorzugen. Die Auswahl im Internet ist groß und mit einem Studentenrabatt ist ein solcher Service auch für junge Menschen mit wenig Geld noch bezahlbar.

Fazit

Eine professionelle Übersetzung lässt sich nicht durch Software ersetzen. Entsprechend sind Übersetzungsbüros nach wie vor gefragt, auch von Studenten. Wer während seines Studiums ein amtliches Dokument oder eine wissenschaftliche Arbeit übersetzen lassen muss, sollte sich nach Studentenrabatten erkundigen. Viele Übersetzungsbüros bieten solche Vergünstigungen an. Damit werden Übersetzungen mit einer hohen Qualität auch für Studenten erschwinglich.