Du bist hier

Fristverlängerung Steuererklärung

Was tun, wenn Du verpflichtet bist, eine Steuererklärung abzugeben und diese nicht rechtzeitig einreichen kannst? Der folgende Beitrag sagt Dir, wie lange Du die Abgabefrist verlängern kannst, wie Du einen Antrag beim Finanzamt stellst und welche Formvorschriften Du hierbei beachten musst.

Wie kann ich eine Fristverlängerung für meine Steuererklärung erhalten?

Mit einem Antrag auf Fristverlängerung Deiner Steuererklärung ist ein Aufschub beim Finanzamt möglich. Das ist dann sinnvoll, wenn im Vorfeld abzusehen ist, dass Du den gesetzlich vorgesehenen Zeitrahmen für die Steuererklärung nicht einhalten kannst.

Musterschreiben

Wenn Du für Deine Steuererklärung die Frist verlängern möchtest, kannst Du Dich mit diesem Musterschreiben ans Finanzamt wenden:

Sehr geehrte Damen und Herren,

leider kann ich meine Einkommensteuererklärung für 2018 aufgrund von (Gründe eintragen) nicht fristgerecht bis zum 31. Juli 2019 abgeben. Ich bitte darum für meine Steuererklärung um Fristverlängerung bis zum 30. November 2019.

Bitte bestätigen Sie den Erhalt dieses Schreibens per Mail oder postalisch. Sollte ich innerhalb der nächsten 14 Tage keinen Einwand von Ihnen hören, gehe ich davon aus, dass meinem Antrag beim Finanzamt stattgegeben wurde. Sollte es Probleme oder Unklarheiten geben, wenden Sie sich bitte ebenfalls per E-Mail oder per Post an mich.

Für Ihr Verständnis bedanke ich mich im Voraus

Mit freundlichen Grüßen etc.

Formerfordernisse

Um eine Fristverlängerung für Deine Steuererklärung zu beantragen, musst Du keine besonderen Formerfordernissen einhalten. Es gibt auch kein offizielles Formular, in dem Du die Fristverlängerung Deiner Steuererklärung beantragen kannst. Dennoch solltest Du in Deinem Anschreiben folgende inhaltliche Aspekte berücksichtigen (vgl. auch das Musteranschreiben):

Persönliche Daten

Damit Dein Antrag korrekt zugeordnet werden kann, solltest Du folgende persönliche Daten darin unbedingt angeben:

  • Name
  • Adresse
  • Steuernummer
  • Steueridentifikationsnummer

Auch wenn Du den schriftlichen Weg per Post oder Fax gewählt hast, solltest Du sicherheitshalber auch Deine Telefonnummer nennen. Grund: Manche Finanzbeamte rufen lieber an als lange Antwortschreiben zu verfassen.

Gründe

Als Gründe für eine verspätete Abgabe Deiner Steuererklärung und der Fristverlängerung akzeptiert das Finanzamt

  • Krankheit
  • fehlende Unterlagen
  • Arbeitsüberlastung

Belegen musst Du Deine Verspätungsgründe im Regelfall nicht.

Eigene Fristsetzung

Die Frist, die Du für den Aufschub Deiner Steuererklärung benötigst, kannst Du selbst in Deinem Anschreiben festlegen. Im Regelfall hat das Finanzamt gegen eine Fristverlängerung von bis zu 4 Monaten nichts einzuwenden.

Anruf, Post, Fax oder E-Mail

Unter Umständen reicht es aus, wenn Du Deinen Antrag telefonisch oder per E-Mail auf den Weg bringst. In diesem Fall solltest Du Deinen Sachbearbeiter aber gut kennen und schon häufiger mit ihm zu tun gehabt haben. Vor allem, wenn es sich nur um eine Fristverlängerung von wenigen Tagen handelt, ist der „kurze Dienstweg“ unproblematisch. Trotzdem möchten wir Dir empfehlen, dem Finanzamt die Fristverlängerung für Deine Steuererklärung immer per Brief oder Fax zu schicken, um einen hieb- und stichfesten Nachweis für Inhalt und Details Deines Antrags zu haben.

Wann ist die Frist für die Abgabe der Steuererklärung?

Stichtag

Ab dem Jahr 2019 gilt der 31. Juli als verbindlicher Abgabeschluss für die Steuererklärung. Dieses Datum bezieht sich auf alle künftigen Veranlagungszeiträume ab 2018. D.h.:

  • Die Einkommensteuer-Erklärung für 2018 musst Du am 31. Juli 2019 abgeben.
  • Die Steuererklärung für 2019 wird am 31. Juli 2020 fällig sein usw.

Für alle Veranlagungszeiträume bis 2017 galt als Stichtag jeweils der 31. Mai des Folgejahrs.

Geltungsbereich

Der Abgabetermin 31. Juli gilt für Dich nur, wenn Du dazu verpflichtet bist, eine Steuererklärung abzugeben. Das kann aus vielen Gründen der Fall sein, etwa wenn Du

  • Selbstständiger oder Freiberufler bist
  • Als Arbeitnehmer für mehrere Arbeitgeber tätig bist
  • eine Abfindung erhalten hast
  • oder Einkünfte aus Kapitalerträgen, Vermietung oder Verpachtung beziehst.

Ausnahme

Wenn Du Deine Steuererklärung mit Hilfe eines Steuerberaters oder eines Lohnsteuerhilfevereins erstellst, läuft die Eingabefrist beim Finanzamt erst mit dem letzten Februar-Tag des darauffolgenden Jahres aus. Die Steuererklärung für 2018 wäre demnach erst am 29. Februar 2020 (Schaltjahr) fällig. Auch diese Frist wurde um zwei Monate nach hinten verlegt.

Was passiert, wenn ich die Abgabefrist meiner Steuererklärung verstreichen lasse?

Wenn Deine Steuererklärung nicht rechtzeitig eingeht, setzt das Finanzamt im Regelfall folgende Maßnahmen in Gang:

Erinnerungsschreiben

Gleichzeitig mit der Erinnerung an die Abgabe Deiner Steuererklärung setzt Dir das Finanzamt eine neue Frist.

Zwangsgeld

Lässt Du auch diese Frist verstreichen, gewährt Dir das Finanzamt eine weitere, meist 6-wöchige Fristverlängerung für die Steuererklärung. Für den Fall, dass Du diese Frist wiederum nicht einhältst, droht es Dir ein Zwangsgeld an. Im Regelfall liegt dieses zwischen 100 bis 500 Euro.

Verspätungszuschlag

Meist zeitgleich mit der zweiten Fristsetzung setzt das Finanzamt einen Verspätungszuschlag fest. Seine Höhe bestimmt sich nach der Dauer, um die Du die Abgabefrist überschritten hast. Im ersten Monat beträgt sie 1 Prozent vom Betrag Deiner Steuerschuld, im zweiten 2 Prozent, im dritten 3 Prozent etc.

Steuerschätzung

Solltest Du Dich darauf hin immer noch nicht beim Finanzamt gemeldet haben, erlässt es den Steuerbescheid aufgrund einer bloßen Schätzung Deines zu versteuernden Einkommens. Hierfür wird das Finanzamt auf Erwahrungs- und Vergleichswerte aus Deinen vorangegangenen Steuererklärungen zurückgreifen. Du hast vier Wochen Zeit, um Widerspruch gegen den so ergangenen Steuerbescheid einzulegen.

Wie Du die Steuererklärung in 10 Minuten abgibst und keine Fristverlängerung brauchst.

Wenn Du Deine Steuererklärung so schnell und einfach wie möglich hinter Dich bringen möchtest, empfehlen wir Dir die Nutzung einer Online-Steuersoftware. Mit ihrer Hilfe kannst Du Deine Steuer innerhalb von 10 Minuten erledigen und das ganz ohne Belege. So sparst Du Zeit und Nerven und brauchst für Deine Steuererklärung keine Fristverlängerung.

Portal

Logo_studentensteuererklärung
in Kooperation mit myStipendium

Features

  • komplett online
  • Live-Steuerrechner
  • Werbekostenpauschalen hinterlegt
  • Steuererklärung bzw. Verlustvortrag auch komplett ohne Einkommen möglich
  • Automatische Anrechnung aller Pauschalen

Konditionen

  • Steuererklärung erstellen: 0 €*
  • Online einreichen: 34,99 €

* Hinweis: Du kannst zunächst alle deine Daten in die Steuererklärung eintragen und siehst anhand des Erstattungsrechners, ob sich die Abgabe einer Steuererklärung für Dich lohnt. Wenn Du Zugriff auf Deine fertige Erklärung haben und diese ans Finanzamt senden willst, fällt eine Gebühr von 34,99 € an.