Einstiegsgehalt 
2.100
Durchschnittsgehalt 
2.334
Ø Stundenlohn
13
Ø Jahresgehalt
28.008
29
Freie Jobs als
Tischler / Schreiner
in unserer Jobbörse ico-arrowRightSlim

Was verdient ein Tischler?

Laut dem Lohnspiegel der Hans-Böckler-Stiftung beträgt das durchschnittliche Tischler-Gehalt 2.334 Euro im Monat. Das bedeutet bei einer 38-Stunden-Woche einen Stundenlohn als Tischler von 15,35 Euro.

Seiten

  • <
  • Seite
  • of 4
  • >

Gehalt nach Abschluss

Du kannst den Beruf auch ohne eine abgeschlossene duale Berufsausbildung ausüben. Dann erhältst Du allerdings etwa 12,6 Prozent weniger Schreiner-Gehalt, als mit einer Ausbildung. Das ist ein monatlich um circa 352 Euro geringerer Tischler-Verdienst. Im Jahr macht das einen Unterschied von 4.224 Euro. Eine Ausbildung ist also finanziell gesehen zu empfehlen. Auch, wenn Du während dieser Ausbildung erst einmal drei Jahre lang weniger verdienst, als wenn Du gleich als Festangestellter in das Berufsleben starten würdest.

kein Abschluss
€2.444
Berufsausbildung
€2.796

Wie hoch ist das Einstiegsgehalt vom Tischler?

Du kannst davon ausgehen, dass Du zu Beginn Deiner beruflichen Laufbahn mindestens rund 1.421 Euro als Tischler-Gehalt bekommst, da dies der Mindestlohnregelung entspricht. In der Regel kannst Du aber sogar mit circa 1.843 Euro Schreiner-Gehalt im Monat rechnen!

Wie hoch ist das Gehalt in der Ausbildung zur Tischler?

Laut der Bundesagentur für Arbeit liegt die Ausbildungsvergütung als Tischler in dem ersten Lehrjahr zwischen 490 und 670 Euro im Monat, im zweiten Ausbildungsjahr bei 530 bis 745 Euro, und in dem letzten Jahr der Ausbildung kannst Du mit einem Ausbildungsgehalt als Tischler von 625 bis 845 Euro rechnen.

Im Vergleich zum ersten Lehrjahr bekommst Du also im letzten Ausbildungsjahr eine um etwas über 26 Prozent höhere Ausbildungsvergütung als Schreiner.


Verdienst in der Ausbildung als Tischler

Welche Faktoren beeinflussen das Tischler Gehalt?

Es gibt einige Faktoren, die beeinflussen, wie hoch Dein Gehalt als Schreiner ist. Etwa, ob Du als Tischler arbeitest, oder in dem Unterberuf Tischlerfachwerker, oder Sitzmöbeltischler tätig bist. Dort verdienst Du laut dem Lohnspiegel der Hans-Böckler-Stiftung durchschnittlich 2.466 Euro. Das sind 132 Euro mehr Schreiner-Gehalt, als wenn Du ohne Spezialisierung als Tischler arbeitest.

Falls Du einen Meistertitel besitzt, kannst Du mit noch mehr rechnen: Das Tischlermeister-Gehalt steigt allerdings nur, wenn Du auch als Meister eingestellt worden bist. Wenn Du weiterhin eine einfache Stelle als Tischler besetzt, steigt Dein Gehalt in der Regel nicht. Das Schreinermeister-Gehalt steigt laut Frankfurter Allgemeinen auf etwa 2.595 Euro im Monat an.

Wenn Du sogar einen eigenen Betrieb besitzt, oder aber die Position des Geschäftsführers innehast, kannst Du laut der Erhebung GmbH-Geschäftsführer-Vergütungen von BBE media sogar bis zu rund 7.567 Euro monatlich bekommen. Zusätzlich erwarten Dich dann außerdem noch bis zu 1.523 Euro im Monat ergebnisabhängige Vergütungen. So kommst Du dann als Geschäftsführer insgesamt auf ein Tischler-Gehalt von bis zu knapp über 9.000 Euro jeden Monat!

Gehalt nach Bundesland

Auch das Bundesland, in dem Du arbeitest, hat einen Einfluss auf die Höhe von Deinem Schreiner-Gehalt. In Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und in Thüringen erhältst Du durchschnittlich einen Tischler-Verdienst von 1.959,60 Euro im Monat.

Es spielt außerdem eine Rolle, ob Du in einem Betrieb arbeitest, der nach Tarif zahlt. Laut der Bundesagentur für Arbeit und IG Metall liegt der durchschnittlich Stundenlohn als Schreiner in einem tarifgebundenen Betrieb bei circa 15,86 Euro. Der monatliche Tischler-Tariflohn liegt also bei einer 38-Stunden-Woche bei ungefähr 2.410,72 Euro im Monat. Somit ist der durchschnittliche Tariflohn als Tischler um monatlich knapp 80 höher, als das Durchschnittsgehalt von Tischlern in Betrieben ohne Tarifvertrag. Der Tariflohn als Schreiner ist also nicht so viel mehr, als wenn Du in einem Betrieb ohne Tarif beschäftigt bist.

Das ist ein um rund 16,5 Prozent geringeres Tischler-Gehalt als in Berlin, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, im Saarland und als in Schleswig-Holstein. Dort liegt der durchschnittliche Schreiner-Verdienst bei 2.345,20 Euro monatlich.

Am besten verdienst Du in den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Hamburg, Hessen und Nordrhein-Westfalen. Im Mittelwert erhältst Du dort ein Tischler-Gehalt von 2.612,60 Euro monatlich.

Gehalt nach Unternehmensgröße

Auch die Größe von dem Betrieb, in dem Du angestellt bist, hat einen Einfluss darauf, wie hoch Dein Gehalt als Tischler ausfällt. In einem kleinen Betrieb verdienst Du etwa 19 Prozent weniger, als in einem mittelgroßen Betrieb. Das Schreiner-Gehalt von einem kleinen Betrieb im Vergleich zu einem großen Betrieb, macht sogar 30 Prozent aus. Am meisten Tischler-Gehalt verdienst Du also, wenn Du in einem Betrieb mit möglichst vielen Beschäftigten angestellt bist.

Kleine Unternehmen
€1.778
Mittlere Unternehmen
€2.191
Große Unternehmen
€3.125

Gehalt nach Geschlecht

Als weibliche Tischlerin erhältst Du jeden Monat 550 Euro weniger Tischler-Gehalt, als Deine männlichen Kollegen. Das sind 28 Prozent weniger Tischler-Gehalt. Das ist ein größerer Gehaltsunterschied, als in anderen Berufen, in denen Du mit gleicher Qualifikation und auf vergleichbarer Position durchschnittlich laut dem Statistischen Bundesamt sechs Prozent weniger verdienst, als Deine männlichen Kollegen.

Im Schnitt verdienen Frauen 1.994 € pro Monat und Männer 2.544 € pro Monat. Damit verdienen Männer durchschnittlich 28% mehr als Frauen

Gehalt nach Berufserfahrung

Ebenso wie Dein Geschlecht, spielt auch wenigstens ein Aspekt eine wichtige Bedeutung für die Höhe von Deinem Gehalt als Schreiner, den Du beeinflussen kannst: Deine Berufserfahrung. Bereits nach fünf Jahren im Job steigt Dein Schreiner-Gehalt um 15,4 Prozent auf 2.178 Euro an. In den nächsten zweieinhalb Jahren wartet durchschnittlich eine Gehaltserhöhung von nochmal sechseinhalb Prozent auf Dich, und mit zehn Jahren Berufserfahrung kannst Du Dich über ein um 14,2 Prozent höheren Verdienst als Schreiner freuen, im Vergleich zu dem Tischler-Gehalt nach fünf Jahren im Beruf.

Wenn Du wirklich Jahrzehnte lang in dem Beruf arbeitest, ist es sogar möglich, dass Du einen Verdienst als Tischler von knapp 3.000 Euro erhältst!

Gehälter in ähnlichen Berufen