Einstiegsgehalt 
2.200
Durchschnittsgehalt 
2.856
Ø Stundenlohn
17
Ø Jahresgehalt
34.272
509
Freie Jobs als
Steuerfachangestellte
in unserer Jobbörse ico-arrowRightSlim

Was verdient ein Steuerfachangestellte?

Das durchschnittliche Gehalt als Steuerfachangestellte in Vollzeit beträgt in Deutschland nach Angaben des Entgeltatlas der Bundesagentur für Arbeit 2.856 Euro brutto im Monat. Das macht einen durchschnittlichen Verdienst als Steuerfachangestellte von 34.272 Euro brutto im Jahr.

Wenn man von einer wöchentlichen Arbeitszeit von 38 Stunden und 26 Tagen Urlaub ausgeht, dann ergibt sich ein Stundenlohn als Steuerfachangestellte in Höhe von knapp 19 Euro brutto. Das Steuerfachangestellten-Gehalt pro Stunde liegt somit also knapp über dem bundesweiten Durchschnitt.

Interessant ist ein Vergleich mit ähnlichen Berufen. Eine Rechtsanwaltsfachangestellte verdient durchschnittlich 2.640 Euro brutto im Monat. Der Steuerfachangestellte-Verdienst ist somit rund 10 Prozent höher als das durchschnittliche Gehalt einer Rechtsanwaltsfachangestellten. Als Verwaltungsfachangestellte verdienst Du im Schnitt 3.678 Euro brutto im Monat. Damit ist der Lohn rund 30 Prozent höher als das Gehalt als Steuerfachangestellte. Ein weiterer Vergleich: Als Industriekaufmann verdienst Du durchschnittlich 3.667 Euro brutto im Monat. Der Lohn als Industriekaufmann liegt damit knapp 24 Prozent über dem Gehalt als Steuerfachangestellter.

Seiten

  • <
  • Seite
  • of 59
  • >

Wie hoch ist das Einstiegsgehalt vom Steuerfachangestellte?

Das Einstiegsgehalt für Steuerfachangestellte liegt zwischen 1.600 Euro brutto und 2.600 Euro brutto im Monat. Da es für diesen Beruf keinen Tarifvertrag gibt, fehlt es an rechtsverbindlichen Regeln über Mindestlöhne und Zusatzleistungen wie Urlaubs- oder Weihnachtsgeld. So kann das Einstiegsgehalt für Steuerfachangestellte sehr unterschiedlich ausfallen und ist unter anderem von den individuellen Gehaltsverhandlungen abhängig. Ein anderer Einflussfaktor für das Einstiegsgehalt als Steuerfachangestellte ist das jeweilige Bundesland.

Wie hoch ist das Gehalt in der Ausbildung zum Steuerfachangestellten?

Je nach Bundesland gibt es teilweise große Unterschiede bei der Ausbildungsvergütung zum Steuerfachangestellten. In Baden-Württemberg beträgt das Ausbildungsgehalt im ersten Ausbildungsjahr nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit 1.000 brutto monatlich. Im zweiten Ausbildungsjahr steigt die Vergütung auf 1.100 Euro, und im dritten Jahr beträgt die Vergütung schließlich 1.200 Euro brutto im Monat. Das macht eine durchschnittliche Ausbildungsvergütung von 1.100 Euro brutto im Monat.

In Sachsen liegt laut der Bundesagentur für Arbeit die Ausbildungsvergütung im ersten Jahr bei 750 Euro brutto, im zweiten Ausbildungsjahr bei 810 Euro brutto und im dritten Ausbildungsjahr bei 900 Euro brutto im Monat. Das bedeutet eine durchschnittliche Vergütung von 820 Euro brutto im Monat. Der Unterschied zwischen Baden-Württemberg und Sachsen während der Ausbildung beträgt somit knapp 25 Prozent.


Verdienst in der Ausbildung als Steuerfachangestellte

Welche Faktoren beeinflussen das Steuerfachangestellten-Gehalt?

Monatliches Gehalt nach Bundesland

Die Höhe des Gehaltes von Steuerfachangestellten hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehört auch der Arbeitsort. Die höchsten Gehälter für Steuerfachangestellte kannst Du laut Entgeltatlas der Bundesagentur für Arbeit in Bayern, Baden-Württemberg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Berlin und Hamburg erwarten. Die niedrigsten Gehälter für Steuerfachangestellte werden nach Angaben des Entgeltatlas der Bundesagentur für Arbeit hingegen in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen gezahlt.

Das mit Abstand höchste Steuerfachangestellte-Gehalt gibt es in Hamburg. Dort liegt es durchschnittlich bei 3.384 Euro brutto. Auf Platz zwei und drei folgen Hessen mit 3.139 Euro brutto und Baden-Württemberg mit 3.118 Euro brutto. Zwischen Hamburg und Hessen beträgt der Gehaltsunterschied somit 7 Prozent, zwischen Hamburg und Baden-Württemberg 8 Prozent. Auf dem letzten Platz liegt laut Entgeltatlas der Bundesagentur für Arbeit Sachsen-Anhalt mit 2.310 Euro brutto. Nur geringfügig höher ist das durchschnittliche Gehalt als Steuerfachangestellte in Thüringen mit 2.316 und Mecklenburg-Vorpommern mit 2.320 Euro brutto.

Interessant ist hier auch der Durchschnitts-Vergleich zwischen dem Bundesland mit dem höchsten und dem Bundesland mit dem niedrigsten Gehalt: Hamburg liegt rund 32 Prozent höher als Sachsen-Anhalt. Hierbei sollte man nicht vergessen, dass die Lebenshaltungskosten in Hamburg teurer sind als in Sachsen-Anhalt. So sind beispielsweise die öffentlichen Verkehrsmittel in Hamburg durchschnittlich 29 Prozent höher als in Magdeburg. Die Mieten sind sogar 59 Prozent höher als in Magdeburg.

Gehalt nach Unternehmensgröße

Allgemein gilt: je größer ein Unternehmen, desto höher das Gehalt. Das liegt daran, dass große internationale Firmen häufig ein höheres Gehalt zahlen können als ein mittelständisches Unternehmen oder eine kleine, eventuell gerade erst neu gegründete Firma. So kann beispielsweise eine große Wirtschaftsgesellschaft ein höheres Gehalt zahlen als eine kleine Kanzlei. Laut dem Statistikportal statista lag in 2018 die Gehaltsspanne bei Steuerfachangestellten in Unternehmen bis 100 Mitarbeiter zwischen 26.234 Euro brutto und 37.541 Euro brutto im Jahr. Bei Unternehmen mit 101 bis 1000 Mitarbeitern lag das Steuerfachangestellten-Gehalt zwischen 30.698 Euro und 44.060 Euro brutto im Jahr. Bei Unternehmen mit mehr als 1000 Mitarbeitern reicht die Gehaltsspanne sogar von 28.130 Euro brutto bis zu 48.283 Euro brutto im Jahr. Wenn man sich die höchsten Verdienste bei den kleinen und sehr großen Unternehmen betrachtet, beträgt der Gehaltsunterschied in der Spitze knapp 29 Prozent.

Kleine Unternehmen
€1.932
Mittlere Unternehmen
€2.665
Große Unternehmen
€2.992

Gehalt nach Geschlecht

Laut Entgeltatlas der Bundesagentur für Arbeit liegt das durchschnittliche Steuerfachangestellten-Gehalt bei Männern im Schnitt bei 3.194 Euro und bei Frauen 2.760 Euro brutto im Monat. Damit liegt der sogenannte 'Pay Gender Gap', also der geschlechtsspezifische Gehaltsunterschied zwischen Männern und Frauen, bei Steuerfachangestellten bei rund 18 Prozent. Zum Vergleich: Laut dem Statistischen Bundesamt im Jahr 2015 lag der Pay Gender Gap in Deutschland bei rund 15 Prozent und liegt damit unter dem bundesweiten Durchschnitt. Der europäische Pay Gender Gap liegt bei 14,1 Prozent.

Im Schnitt verdienen Frauen 2.760 € und Männer 3.194€ brutto monatlich. Damit verdienen Männer durchschnittlich rund 15% mehr als Frauen

Gehalt nach Berufserfahrung

Mit zunehmender Berufserfahrung steigt das Steuerfachangestellten-Gehalt. Nach Angaben des Entgeltatlas der Bundesagentur für Arbeit verdienen Steuerfachangestellte unter 25 Jahren im Durchschnitt 2.375 Euro, 25- bis 55-Jährige 2.924 Euro und über 55-Jährige 3.147 Euro brutto im Monat. Das macht einen Unterschied von 25 Prozent zwischen der jüngsten und der ältesten Altersgruppe.

Gehälter in ähnlichen Berufen