Einstiegsgehalt 
1.800
Durchschnittsgehalt 
2.592
Ø Stundenlohn
15
Ø Jahresgehalt
31.104
9
Freie Jobs als
Groß- und Außenhandelskaufmann
in unserer Jobbörse ico-arrowRightSlim

Was verdient ein Groß- und Außenhandelskaufmann?

Wie hoch als Groß- und Außenhandelskaufmann Dein Gehalt ausfällt, ist davon abhängig, ob Du bei einem Betrieb arbeitest, der nach Tarifvertrag bezahlt oder einem, der seine Beschäftigten ohne einen solchen Vertrag entlohnt. So liegt das durchschnittliche Gehalt nach Tarifvertrag im Groß- und Außenhandel bei 2.881 Euro brutto im Monat. Ohne Tarifvertrag bekommst Du als Groß- und Außenhandelskaufmann hingegen ein Gehalt von durchschnittlich 2.508 Euro brutto im Monat und damit 13 Prozent unter dem Einkommen mit Tarifvertrag.

Pro Stunde verdienst Du mit Tarif im Groß- und Außenhandel also 16,75 Euro, während der Stundenlohn ohne Tarif bei durchschnittlich 15,58 Euro liegt. Im Jahr kommst Du mit Tarifvertrag so auf ein Einkommen von durchschnittlich 34.572 Euro, ohne Vertrag verdienst Du als Großhandelskaufmann ein jährliches Gehalt von ca. 30.100 Euro.

Dabei kannst Du von dem Brutto-Gehalt nicht ohne weiteres auf Dein Netto-Einkommen schließen, da dies von verschiedenen Faktoren abhängig ist. Angenommen Du bist ledig und fällst unter die Steuerklasse 1, so verdienst Du mit Tarifvertrag im Schnitt 1.870 Euro netto und ohne einen solchen Vertrag 1.671 Euro netto.

Seiten

  • <
  • Seite
  • of 2

Gehalt nach Tarifvertrag

Ohne Tarifvertrag
€2.508
Mit Tarifvertrag
€2.881

Wie hoch ist das Einstiegsgehalt vom Groß- und Außenhandelskaufmann?

Zu Beginn Deiner Karriere kannst Du mit einem Einstiegsgehalt als Groß- und Außenhandelskaufmann von durchschnittlich 1.988 Euro brutto im Monat rechnen. Bei einer Vollzeitposition kommst Du so auf einen Stundenlohn von 11,56 Euro. Auf das ganze Jahr verrechnet kannst Du also mit einem Jahreseinkommen von 23.956 Euro rechnen.

Angenommen Du bist ledig und fällst unter die Steuerklasse 1, so kannst Du bei einem Brutto-Verdienst von 1.988 Euro von einem Netto-Gehalt als Großhandelskaufmann von 1.384 Euro im Monat ausgehen.

Wie hoch ist das Gehalt in der Ausbildung als Groß- und Außenhandelskaufmann?

Die Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann wird in der Regel vergütet, sodass Du mit einem Einkommen während Deiner Ausbildungszeit rechnen kannst. Im ersten Ausbildungsjahr als angehender Groß- und Außenhandelskaufmann liegt Dein Gehalt bei ungefähr 828 Euro im Monat, im zweiten Jahr steigt es etwa um vier Prozent auf 863 Euro an. Im letzten Jahr Deiner Ausbildung sollte Dein Gehalt im Groß- und Außenhandel dann auf 948 Euro angestiegen sein – seit Ausbildungsbeginn also ein Zuwachs von über 14 Prozent.

Dein Netto-Gehalt als Groß- und Außenhandelskaufmann schwankt während Deiner Ausbildung also zwischen 656 und 752 Euro.


Verdienst in der Ausbildung als Groß- und Außenhandelskaufmann

Welche Faktoren beeinflussen beim Groß- und Außenhandelskaufmann das Gehalt?

Wie hoch Dein Gehalt als Groß- und Außenhandelskaufmann ausfällt, ist davon abhängig, in welchem Bundesland Dein Arbeitgeber sich befindet, ob er nach Tarifvertrag bezahlt und wie groß dieser ist. Zudem ist Deine Berufserfahrung entscheidend und auch Dein Geschlecht kann bei der Höhe Deines Großhandelskaufmann-Gehalts eine Rolle spielen.

Gehalt nach Bundesland

Als Kaufmann im Groß- und Außenhandel ist Dein Gehalt unter anderem davon abhängig, in welchem Bundesland Du beschäftigt bist. So werden Groß- und Außenhandelskaufleute in Hamburg am besten bezahlt: In der Hafenstadt liegt das durchschnittliche Groß- und Außenhandel-Gehalt bei 2.890 Euro im Monat. Am wenigsten verdienen Groß- und Außenhandelskaufleute hingegen in Mecklenburg-Vorpommern: Hier bekommt ein Kaufmann im Groß- und Außenhandel ein Gehalt von durchschnittlich 2.020 Euro im Monat und damit 43 Prozent weniger als in Hamburg.

Allgemein kann man beobachten, dass Du als Kaufmann im Groß- und Außenhandel in den alten Bundesländern ein höheres Gehalt bekommst als in den neuen: So verdienen Kaufleute im Groß- und Außenhandel im Westen des Landes durchschnittlich 2.653 Euro im Monat, während das Gehalt im östlichen Teil Deutschlands im Schnitt bei 2.154 Euro liegt – 19 Prozent unter dem Gehalt im Westen.

Gehalt nach Unternehmensgröße

Neben der Lage ist auch die Größe Deines Arbeitgebers entscheidend dafür, wie hoch als Groß- und Außenhandelskaufmann das Gehalt ausfällt: Dabei kannst Du in der Regel davon ausgehen, bei einem kleineren Unternehmen ein geringeres Gehalt als Groß- und Außenhandelskaufmann zu erhalten, als wenn Du bei einem großen Betrieb beginnst.

So verdienen Groß- und Einzelhandelskaufleute bei einem kleinen Unternehmen mit unter 100 Beschäftigten im Schnitt 2.471 Euro im Monat, während in einem mittelgroßen Betrieb als Groß- und Außenhandelskaufmann das Gehalt von durchschnittlich 2.708 Euro liegt und damit fast zehn Prozent über dem Einkommen bei einem kleinen Unternehmen.

Bei einem großen Betrieb mit einer Beschäftigtenzahl über 500 liegt das Durchschnittsgehalt als Kaufmann im Groß- und Außenhandel hingegen bei 2.952 Euro im Monat – und damit neun Prozent über dem Einkommen bei einem mittelgroßen Betrieb und sogar fast 20 Prozent über dem Verdienst als Groß- und Außenhandelskaufmann bei einem kleinen Unternehmen.

Kleine Unternehmen
€2.471
Mittlere Unternehmen
€2590
Große Unternehmen
€2.830

Gehalt nach Geschlecht

Auch Dein Geschlecht kann sich beim Groß- und Außenhandelskaufmann auf das Gehalt auswirken: So liegt als Kauffrau im Groß- und Außenhandel das Gehalt im Schnitt bei 2.273 Euro im Monat, während Männer in dem Beruf ein durchschnittliches Gehalt von 2.705 Euro erhalten – sie verdienen im Schnitt also fast 20 Prozent mehr als ihre weiblichen Kolleginnen.

Dabei sind über ein Drittel der Arbeitskräfte weiblich: Eine Auswertung der Bundesagentur für Arbeit ergab, dass 38 Prozent der Kaufleute im Groß- und Außenhandel weiblich sind, 62 Prozent sind hingegen männlich.

Im Schnitt verdienen Frauen 2.273 € pro Monat und Männer 2.705 € pro Monat. Damit verdienen Männer durchschnittlich 19% mehr als Frauen

Gehalt nach Berufserfahrung

Mit Deiner Berufserfahrung steigt in der Regel auch Dein Gehalt an, sodass Du zu Beginn Deiner Karriere weniger verdienst, als wenn Du den Beruf schon über Jahre ausübst. Dabei sollte Dein Einstiegsgehalt als Groß- und Außenhandelskaufmann im Schnitt bei 1.988 Euro liegen.

Nach sechs bis sieben Jahren im Beruf sollte sich für einen Groß- und Außenhandelskaufmann das Gehalt dann bei durchschnittlich 2.276 Euro befinden – und damit rund 14 Prozent über dem Einstiegsgehalt. Hast Du 10 bis 14 Jahre Berufserfahrung gesammelt, solltest Du von einem Gehaltsanstieg von fast 32 Prozent seit Karriereanfang ausgehen – Dein Groß- und Außenhandelskaufmann-Gehalt sollte sich also inzwischen bei rund 2.617 Euro im Monat befinden. Bist Du seit 20 Jahren in der Branche tätig, kannst Du mit einem Einkommen von rund 3.196 Euro im Monat rechnen – ein Anstieg von 61 Prozent seit Beginn Deiner Karriere.

Gehälter in ähnlichen Berufen

Vergleicht man, was ein Groß- und Außenhandelskaufmann als durchschnittliches Gehalt von 2.695 Euro bekommt, mit den Gehältern anderer Berufe in der Branche, so liegt dies im Mittelfeld. So verdienen Bankkaufleute mit einem Durchschnittsgehalt von 3.516 Euro 30 Prozent mehr als Groß- und Außenhandelskaufleute und auch das Gehalt des Einkäufers liegt mit 3.134 Euro 16 Prozent über dem, was ein Groß- und Außenhandelskaufmann als Gehalt bekommt. Der Buchhalter verdient mit durchschnittlich 2.805 Euro im Monat hingegen nur noch vier Prozent mehr als der Groß- und Außenhandelskaufmann.

In anderen Bereichen der Branche verdienen Arbeitskräfte hingegen deutlich weniger. So liegt das Gehalt des Einzelhandelskaufmanns mit 2.064 Euro über 23 Prozent unter dem Groß- und Außenhandelskaufmann-Gehalt und auch der Reisebürokaufmann verdient mit 2.043 Euro 24 Prozent weniger.