Einstiegsgehalt 
2.387
Durchschnittsgehalt 
2.917
Ø Stundenlohn
17
Ø Jahresgehalt
35.004
76
Freie Jobs als
Chemielaborant
in unserer Jobbörse ico-arrowRightSlim

Was verdient ein Chemielaborant?

Das Chemielaborant-Gehalt in Deutschland lag laut einer Studie der Hans-Böckler-Stiftung im Jahr 2010 bei rund 2.917 Euro brutto. Sofern man von einem Single in der Steuerklasse eins ausgeht, entspricht das einem monatlichem Nettogehalt von etwa 1.857 Euro. Glücklich schätzen können sich Chemielaboranten außerdem beim Thema Sonderzahlungen, denn laut der Studie der Hans-Böckler-Stiftung erhielten im Jahr 2010 über 84 Prozent aller Chemielaboranten Urlaubsgeld und 85 Prozent Weihnachtsgeld. Insgesamt empfinden Chemielaboranten die Entlohnung ihrer Arbeit und ihre allgemeinen Beschäftigungsbedingungen als positiv: Auf einer Skala von eins (sehr unzufrieden) bis fünf (sehr zufrieden) bewerteten sie diese mit durchschnittlich 3,6 Punkten.

Seiten

  • <
  • Seite
  • of 11
  • >

Gehalt nach Tarifvertrag

Für die Aushandlung des tariflichen Chemielaborant-Gehalts ist in Deutschland die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IGBCE) zuständig. Sie vertritt die Arbeitnehmerseite und verhandelt mit dem Bundesarbeitgeberverband Chemie, der Vertretung der Arbeitgeberseite, regelmäßig über den Chemielaborant-Verdienst und Sonderzahlungen für ihre Mitglieder. In Betrieben mit Tarifbindung werden normalerweise auch Angestellte die kein Mitglied in der Gewerkschaft sind nach den aktuellen Tarifen bezahlt, da die Arbeitgeber keinen Anreiz zum Beitritt in die Gewerkschaft aufgrund niedrigerer Löhne setzen wollen. Trotzdem lohnt es sich für Dich als Chemielaborant der Gewerkschaft beizutreten, denn sie steht Dir auch in rechtlichen Fragen und Streitigkeiten zur Seite.

Ähnlich der Gehälter im öffentlichen Dienst ist das tarifliche Gehalt als Chemielaborant nach Entgeltgruppen gestaffelt. Deine Qualifikation und Deine genauen beruflichen Tätigkeiten entscheiden darüber, welcher Entgeltgruppe Du zugeordnet wirst. Auf jeden Fall wirst Du entscheidend davon profitieren, wenn Dein Betrieb gemäß der Tarifbindung bezahlt: Während 2010 das durchschnittliche Chemielaborant-Gehalt für Beschäftigte ohne Tarifvertrag durchschnittlich nur 2.410 Euro brutto betrug, lag das Gehalt für Chemielaboranten mit Tarifvertrag bei rund 3.123 Euro brutto und damit fast 23 Prozent höher.

Ohne Tarifvertrag
€2.410
Mit Tarifvertrag
€3.123

Wie hoch ist das Einstiegsgehalt vom Chemielaborant?

Dein genaues Einstiegsgehalt als Chemielaborant hängt davon ab, ob Du im öffentlichen Dienst oder in der freien Wirtschaft mit oder ohne Tarifbindung beschäftigt sein wirst. Laut der Gesellschaft Deutscher Chemiker betrug das Einstiegsgehalt für Chemielaboranten in der Entgeltgruppe E6 des öffentlichen Diensts im Jahr 2018 etwa 2.387 Euro brutto. Im Vergleich dazu betrug 2017 das Einstiegsgehalt in der gleichen Entgeltgruppe laut den Tarifen der IGBCE durchschnittlich 2.834 Euro brutto monatlich. Das heißt, in der freien Wirtschaft kannst Du als angehender Chemielaborant bis zu 19 Prozent mehr verdienen, sofern Dein Betrieb tariflich gebunden ist.

Wie hoch ist das Gehalt in der Ausbildung zur Chemielaborant?

Da Bildung Ländersache ist hängt Dein Chemielaborant-Gehalt während Deiner Ausbildung von dem Bundesland ab, in dem Du wohnst. Im Schnitt kannst Du aber damit rechnen, im ersten Lehrjahr zwischen 897 und 942 Euro zu verdienen, im zweiten zwischen 955 und 1.028 Euro, im dritten 1.028 bis 1.117 Euro und im vierten und letzten Lehrjahr wirst Du zwischen 1.070 und 1.195 Euro verdienen. Entgegen den späteren Einkommensungleichheiten zwischen den neuen und den alten Bundesländern verdienst Du als Auszubildender Chemielaborant in den alten Bundesländern nahezu genauso viel wie in den neuen. Das belegt ein Beispiel aus dem Jahr 2017 des Tarifarchivs der Hans-Böckler-Stiftung: Während das Chemielaborant-Gehalt für Auszubildende in der chemischen Industrie in Bayern im ersten Lehrjahr 920 Euro im Monat und im vierten 1.137 Euro betrug, verdienten Auszubildende in Sachsen im ersten Lehrjahr 934 Euro und im vierten und letzten Ausbildungsjahr 1.082 Euro.


Verdienst in der Ausbildung als Chemielaborant

Welche Faktoren beeinflussen das Chemielaborant Gehalt?

Wohnort, Geschlecht und Berufserfahrung sind Faktoren, die nahezu alle Gehälter in Deutschland gleichermaßen beeinflussen. Ein spezifischer Faktor, der neben der tariflichen Bindung Einfluss speziell auf das Chemielaborant-Gehalt nimmt, ist außerdem die Branche, in welcher Du als Chemielaborant tätig bist.

Gehalt nach Bundesland

Ob Du Dein Chemielaborant-Gehalt in Baden-Württemberg oder in Mecklenburg-Vorpommern beziehst kann einen Unterschied machen. Denn laut der Studie der Hans-Böckler-Stiftung betrug 2010 der Chemielaborant-Verdienst im Westen durchschnittlich 2.981 Euro brutto, wohingegen das Gehalt als Chemielaborant im Osten nur etwa 2.185 Euro betrug. Damit verdienten Chemielaboranten in den neuen Bundesländern fast 27 Prozent weniger als ihre Kollegen in den alten Bundesländern.

Gehalt nach Unternehmensgröße

Auch ob Du in einem kleinen Zehn-Mann-Betrieb oder bei einem großen Industriekonzern angestellt bist, wirkt sich auf Dein Gehalt als Chemielaborant aus. Wie die Studie der Hans-Böckler-Stiftung herausfand, verdienten im Jahr 2010 Chemielaboranten in Betrieben mit weniger als 100 Beschäftigen durchschnittlich 2.336 Euro brutto, in Betrieben mit 100 bis 500 Angestellten waren es 2.851 Euro, und ab einer Betriebsgröße von mehr als 500 Beschäftigten lag das Chemielaborant-Gehalt bereits bei 3.246 Euro.

Kleine Unternehmen
€2.336
Mittlere Unternehmen
€2.593
Große Unternehmen
€3.048

Gehalt nach Geschlecht

Der Beruf des Chemielaboranten zeigt deutlich, welche Gehaltsunterschiede es zwischen Männern und Frauen teilweise noch gibt in Deutschland. 2010 verdienten weibliche Chemielaborantinnen durchschnittlich 2.655 Euro brutto monatlich, während der selbe Wert für ihre männlichen Kollegen bei 3.170 Euro lag. Das Chemielaborant-Gehalt für Frauen war also im Schnitt über 16 Prozent niedriger als das für Männer. Auf den Stundenlohn umgerechnet heißt das, dass Frauen bei einer 40-Stunden Woche rund 16,60 Euro die Stunde verdienten, ihre männlichen Kollegen dagegen über drei Euro mehr mit 19,80 Euro pro Stunde.

Im Schnitt verdienen Frauen 2.655 € pro Monat und Männer 3.170 € pro Monat. Damit verdienen Männer durchschnittlich 19% mehr als Frauen

Gehalt nach Berufserfahrung

Wie in fast allen Berufen üblich, wird auch Dein Gehalt als Chemielaborant mit zunehmender Berufserfahrung steigen. Gemäß der Studie der Hans-Böckler-Stiftung verdienten im Jahr 2010 Berufsanfänger mit weniger als fünf Jahren Arbeitserfahrung durchschnittlich 2.142 Euro brutto, Chemielaboranten mit 10 bis 14 Jahren Berufserfahrung 2.859 Euro, und ab einer Berufserfahrung von mehr als 20 Jahren lag der Verdienst als Chemielaborant sogar bei 3.467 Euro brutto im Monat.

Gehalt nach Branche

Der letzte Faktor, der Dein Chemielaborant-Gehalt beeinflusst und berufsspezifisch ist, ist die genaue Branche in der Du tätig bist. Am besten werden dabei Chemielaboranten in der chemischen Industrie bezahlt, sie verdienten 2010 durchschnittlich 3.125 Euro, gefolgt vom Bergbau und der Arbeit mit Steinen und Erde, wo das Gehalt als Chemielaborant bei 2.981 Euro lag. Am schlechtesten wurden Chemielaboranten in der Nahrungs- und Genussmittelbranche bezahlt: Sie erhielten monatlich nur rund 2.239 Euro brutto.

Gehälter in ähnlichen Berufen

Für einen Ausbildungsberuf sind Chemielaboranten überdurchschnittlich gut bezahlt. Selbst gefragte und beliebte Ausbildungsberufe wie etwa der Industriemechaniker oder der Elektromechaniker lagen mit einem durchschnittlichem Monatsgehalt von 2.726 beziehungsweise 2.575 Euro brutto deutlich unter dem durchschnittlichem Chemielaborant-Gehalt von rund 2.917 Euro. Nur Angestellte in Berufen die ein abgeschlossenes Hochschulstudium erfordern verdienten mehr in der gleichen Berufsbranche, wie etwa der Chemiker mit 4.646 Euro im Monat.