Krankenversicherung für Studenten über 25

Schluss mit Kindheit! Die Spielregeln für die Krankenversicherung als Student über 25 ändern sich. Wir erklären die Lage und welche Optionen Du hast.
Junge Frau sortiert Formulare

Das Wichtigste zur Krankenversicherung als Student über 25

  • Ab 25 kannst Du als Student nicht mehr kostenlos familienversichert sein.
  • Du musst Dich nun selbst versichern - entweder gesetzlich oder privat.
  • Private und gesetzliche Versicherungen haben spezielle Studententarife bis 30 bzw. 35 Jahre.

Krankenversicherung als Student: Ab 25 läuft es anders!

Sind Deine Eltern bei der gesetzlichen Krankenkasse, war vermutlich bislang die Familienversicherung Deine kostenlose Krankenversicherung. Als Student über 25 wird es nun leider etwas teurer. Trotzdem genießt Du während des Studiums günstige Tarife und kannst sogar Unterstützung bekommen!

Eigene Krankenversicherung: als Student über 25 ist Schluss mit Familie

Während Du studierst, kannst Du in den ersten Jahren einfach über Deine Eltern in der Familienversicherung der gesetzlichen Krankenkasse kranken- und pflegeversichert sein. Die Voraussetzungen dafür sind, dass Deine Eltern gesetzlich versichert sind (bzw. der Elternteil, der mehr verdient) und dass Du Vollzeit-Student bist. Für diesen Status darfst Du wöchentlich nicht mehr als 20 Stunden nebenbei arbeiten und monatlich nicht über 425 € verdienen, bzw. 450 € bei einem reinen Minijob. Die kostenlose Familienversicherung endet aber sowieso mit Deinem 25. Geburtstag, ab dann bist Du selbst versicherungspflichtig. Es gibt zwar Ausnahmen wie beispielsweise Behinderungen, aber in der Regel musst Du jetzt selbst entscheiden, wie Du Dich weiter versichern willst. Für Deine Krankenversicherung als Student ab 25 kannst Du entweder in der gesetzlichen Kasse bleiben oder dich privat absichern.

Die gesetzliche Krankenkasse zum Studententarif

Die Krankenkasse kickt Dich nicht völlig alternativlos aus der Familienversicherung, es gibt eine erschwingliche Krankenversicherung für Studenten über 25. Jede gesetzliche Krankenkasse bietet für Studenten im Alter zwischen 25 und 30 eine spezielle studentische Kranken- und Pflegeversicherung zu einem einheitlichen Tarif an. Er lag ab dem Wintersemester 2016/17 bei rund 75€. Zusätzlich kann jede Krankenkasse einen individuellen Zusatzbeitrag erheben, so kommst Du monatlich auf ca. 80 € (Stand: Juli 2017). Dieser Beitrag umfasst aber keine individuellen Leistungen. Wenn Du also auf bestimmte weitere Dinge wie etwa die Kostenübernahme für Homöopathie oder Chefarztbehandlung im Krankenhaus Wert legst, musst Du das extra bezahlen indem Du eine private Zusatzversicherung abschließt. Falls Du BAföG-Empfänger bist und Dich gesetzlich versicherst, gibt es übrigens einen Zuschlag für Deine Krankenkassenbeiträge. Zunächst ist also alles erst mal halb so wild.

Die private Krankenversicherung als Student über 25

Keine Frage, die gesetzliche studentische Krankenversicherung ist grundsätzlich eine gute Möglichkeit für eine solide Krankenversicherung als Student. Ab 25 bietet Dir das Ende der Familienversicherung aber auch die Möglichkeit, Dich für eine private Absicherung zu entscheiden. Gerade für Studenten kann das Vorteile haben, denn Versicherungen wollen möglichst junge Kunden und belohnen dies mit besonders günstigen Tarifen. Die Höhe der monatlichen Beiträge bei der privaten Krankenversicherung als Student hängt vom Alter und den gewünschten Leistungen ab. Der Grundbeitrag der privaten Krankenversicherung für Studenten beiträgt 61,01 €. Dazu kommen der Beitrag zur Pflegeversicherung und ein individueller Zusatzbeitrag. Der Vergleich privater Krankenversicherungen lohnt sich und Du kannst im besten Fall mehrere Hundert Euro pro Jahr sparen!

Was besonders für ältere Studenten interessant ist: Bei der gesetzlichen Versicherung bist Du mit vollendetem 30. Lebensjahr und / oder nach 14. Fachsemestern raus aus der studentischen Versicherung, egal ob Du noch an der Uni bist oder nicht. Dann musst Du Dich freiwillig gesetzlich versichern, was richtig teuer werden kann. Viele private Krankenversicherungen bieten hingegen einen Studententarif bis 35 an. Deine Entscheidung sollte trotzdem gut überlegt sein, denn wenn Du als Student einmal eine private Krankenversicherung abschließt, hast Du erst wieder nach Abschluss Deines Studiums die Möglichkeit, in die gesetzliche Krankenkasse zu wechseln.

Kostenübersicht: Gesetzliche und private Krankenversicherung für Studenten

Alter GKV Preis PKV Preis
bis 24 J. ab 0 €, weil familienversichert ab 0 €, weil familienversichert
ab 25 J. ab 80 € ab 70 €
ab 30 J. ab 160 € ab 100 €
ab 14. Semester ab 160 € ab 100 €
  GKV-Vergleich PKV-Vergleich
Weitere Krankenversicherungsthemen für Studenten: