Günstiges Giro-Kontomodell - Studentenkonto

Finde ein günstiges Girokonto für Studenten

Aus der Welt des täglichen notwendigen Zahlungsverkehrs ist das Girokonto kaum mehr wegzudenken. Alle wichtigen finanziellen Transaktionen werden darüber vorgenommen: die Zahlung der Miete, die Zahlung des Stroms oder des Telefons. Auch für Studenten trifft das zu. Aber das Leben eines Studenten ist vom finanziellen Standpunkt aus gesehen, oft schwierig, da auf jeden Cent geachtet werden muss und das Geld oftmals schon vor dem Monatsende ausgeht.

Dieses Problem haben auch einige Bankinstitute erkannt und stellen daher auf diese Personengruppe zugeschnitten Kontenmodelle bereit. Oftmals hat ein Studentenkonto spezielle und bessere Konditionen als ein herkömmliches klassisches Girokonto. Und vor allem muss ein Girokonto für Studenten in jedem Fall kostenfrei sein. Zu finden sind diese Konten bei allen Filial- und Direktbanken. Welche Anbieter und Bankinstitute das im Einzelnen sind und welche Konditionen sie zu vergeben haben, finden Interessierte auf den Webseiten von www.bestesgirokonto.net. Hier erfährt man auch nähere Details über Kontoeröffnung und Kontoführung.

Studentenkonto - Extras und Vorteile

Mit einem Studentenkonto können Zahlungen empfangen und Überweisungen getätigt, Daueraufträge eingerichtet sowie Bargeld abgehoben und weltweit bargeldlos bezahlt werden. Neben der wichtigen Gebührenfreiheit kann in aller Regel für das Studentenkonto auch ein Dispositionskredit vergeben werden, mit dem sich finanzielle Engpässe leichter überbrücken lassen. Das Studentenkonto ist ein ganz normales Girokonto, das auch Kontokorrentkonto genannt wird. Es wird bei den Banken ohne einen monatlichen Grundpreis geführt. Angeboten werden diese Konten auch oftmals mit einer EC-Card und entsprechender Bonität auch mit einer Kreditkarte für Studenten – auch ohne zusätzliche Gebühren. Sinnvoll ist eine solche Kreditkarte allerdings nur, wenn wirklich häufig im Internet geshoppt oder Bargeld im Ausland benötigt wird. Darüber hinaus stellen einige Anbieter ihren Neukunden auch günstige Überziehungszinsen, ein Startguthaben oder eine Studenten-BahnCard zur Verfügung.

Für die Eröffnung eines Studentenkontos sind das jeweilige Alter und der aktuelle Status ein wichtiges Kriterium. Denn bei einigen Anbietern können neben Studenten auch Schüler, Bundeswehr-Freiwilligen-Dienstleister oder Auszubildende ein Girokonto beantragen. Für Studenten, die Mitte dreißig sind, gilt das Angebot bei einigen Banken allerdings nicht mehr. Selbst mit dem Immatrikulations-Nachweis ist keine Studenten-Kontoeröffnung mehr in diesem Alter möglich. Die Banken verlangen generell zur Kontoeröffnung auf jeden Fall die Immatrikulationsbescheinigung bei Studenten und bei Wehrdienstleistenden oder Auszubildenden wird der Ausbildungsvertrag oder eine Dienstantritts-Bescheinigung erforderlich.

Das Kontomodell Studentenkonto eignet sich nicht für eine Geldanlage, selbst wenn einige Anbieter Geld verzinsen. Für Anlagen eignet sich ein Aktiendepot für Studenten oder ein Tagesgeldkonto oder auch Sparpläne.