Stipendium

Lieselotte und Dr. Karl Otto Winkler-Stiftung - Doktorandenstipendien im Bereich Arbeitsmedizin

Angaben zum Stipendium

Deadline
31. Dezember
31. Juli
Lieselotte und Dr. Karl Otto Winkler-Stiftung
Doktorandenstipendien im Bereich Arbeitsmedizin

Die Lieselotte und Dr. Karl Otto Winkler-Stiftung schreibt Doktorandenstipendien im Bereich Arbeitsmedizin aus. Die Stiftung fördert praxisorientierte wissenschaftliche Forschungsvorhaben auf dem Gebiet der Arbeitsmedizin. Besonderes Augenmerk liegt auf Förderung von Projekten, in den Themenbereichen Epidemiologie und Qualitätskontrolle, Klärung des Zusammenhangs zwischen Arbeitsbedingungen und Verschleißerkrankungen sowie Ermittlung des Nutzens der Arbeitsmedizin im Rahmen des Arbeitsschutzes für die Unternehmen sowie die Volkswirtschaft. Mit den Promotionsstipendien werden Doktorarbeiten gefördert, die einen starken Bezug zur betrieblichen Praxis haben.

Voraussetzungen zum Empfang des Stipendium

Die Förderung promovierende im Bereich der Arbeitsmedizin, deren Doktorarbeit einen starken Bezug zur betrieblichen Praxis hat.

Persönliche Kriterien

Es liegen keine persönlichen Kriterien vor.

Sonstige Anforderungen

Die Mittel der Stiftung kommen vorzugsweise der Förderung besonders qualifizierter Nachwuchswissenschaftler zugute.

Benötigte schriftliche Unterlagen

  1. Antrag
  2. Lebenslauf und Kopie der wichtigsten Zeugnisse
  3. Angaben zu den beruflichen Plänen
  4. Stellungnahme des Doktorvaters
  5. Thema und Zusammenfassung des Forschungsvorhabens
  6. Darstellung der wissenschaftlichen Zielsetzung
  7. Darlegung des Praxisbezugs
  8. Versuchsplan
  9. Zeitplan

Die perfekte Stipendienbewerbung

Unser Tipp: Nutze Muster und Formulierungsbaukasten, um Dich von anderen Bewerbern abzuheben.

Jetzt mit Erfolg bewerben