Forschungsaufenthalt

Kurt-Tucholsky-Stiftung - Kurt-Tucholsky-Stipendium

Angaben zum Stipendium

Deadline
30. September
Höhe
780€
12 Monate
Kurt-Tucholsky-Stiftung
Kurt-Tucholsky-Stipendium
Herrn Dr. Marcel Lepper
stipendien@dla-marbach.de
Sonstige Besonderheiten: 
Das Thema der Arbeit muß nicht unbedingt eines zu Leben und Werk Kurt Tucholskys sein. Es kann sich auch um ein "benachbartes" handeln, zum Beispiel zur Literatur, zur Publizistik, zum Theater oder zur Philosophie der Weimarer Republik. Arbeiten, die sich mit Gegenwartsautoren oder Gegenwartsproblemen beschäftigen, werden auch unterstützt, wenn sich ihre Themenstellungen politisch mit Kurt Tucholsky vereinbaren lassen.
Themenlimitierung: 
Leben und Werk Kurt Tucholskys; Literatur, Publizistik, Theater oder Philosophie der Weimarer Republik; Arbeiten zu Gegenwartsautoren oder Gegenwartsproblemen sofern politisch mit Kurt Tucholsky zu vereinbaren

Die Kurt Tucholsky-Gesellschaft möchte Studierenden einen bis zu einjährigen Studienaufenthalt im Ausland ermöglichen. Hierzu werden Stipendien an Studierende und Promovierende vergeben. Satzungsgemäß können die Stipendien nur an Kandidaten vergeben werden, die entweder als Ausländer in Deutschland an einer Promotion arbeiten oder an Inländer, die für ihre Dissertation einen Auslandsaufenthalt beantragen. Das Stipendium ist mit 780 Euro monatlich dotiert. Zudem wird ein einmaliger Fahrtkostenzuschuss in Höhe von 260 Euro gezahlt.

Voraussetzungen zum Empfang des Stipendium

Die Förderung richtet sich an Studierende und Promovierende der Germanistik, Publizistik, Soziologie und der Politologie. Die Arbeit sollte dabei im Geiste Kurt Tucholskys verfasst sein (siehe Themenlimitierung und Sonstige Besonderheiten).

Die perfekte Stipendienbewerbung

Unser Tipp: Nutze Muster und Formulierungsbaukasten, um Dich von anderen Bewerbern abzuheben.

Jetzt mit Erfolg bewerben