Stipendium

Hans-Böckler-Stiftung - Stipendium (Studienförderung)

Angaben zum Stipendium

Deadline
01. Februar
01. September
Höhe
597€
18 Monate
Hans-Böckler-Stiftung
Stipendium (Studienförderung)
Herr Dietrich Einert
dietrich-einert@boeckler.de
0211 777 814 0
Sonstige Besonderheiten: 
Die Hans-Böckler-Stiftung ist das Studienförderungswerk des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB).

Über das Hans-Böckler-Stiftung Stipendium

Die Hans-Böckler-Stiftung ist das Studienförderungswerk des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) und gehört zu den 13 bundesweit tätigen Begabtenförderungswerken. Mit der Studienförderung werden deutsche Studierende und Bildungsinländer (gemäß §8 BAföG) gefördert.

Förderung durch das Hans-Böckler-Stiftung Stipendium

Die Höhe der Förderung beträgt maximal 597 Euro pro Monat (berechnet nach BAföG). Zusätzlich erhalten Stipendiaten 300 Euro Studienkostenpauschale pro Monat unabhängig vom Einkommen der Eltern. Bei eigener Krankenversicherung kann ein Zuschuss von bis zu 54 € gezahlt werden.

Auslandsaufenthalte in der EU und der Schweiz sowie Sprachkurse werden ebenfalls unterstützt. Im Besonderen werden Auslandsstudien im Regelfall für ein akademisches Jahr unterstützt.

Bewerbung um das Hans-Böckler-Stiftung Stipendium

Voraussetzungen zum Empfang des Stipendium

Für die Förderung durch das Hans-Böckler-Stiftung Stipendium muss erfüllt sein:

  • gute schulische und hochschulische Leistungen
  • Immatrikulation an staatlicher oder staatlich anerkannter Hochschule in Deutschland, in einem EU-Mitgliedsland oder in der Schweiz
  • Bei Beginn der Förderung muss der Stipendiat mehr als 3 Semester der Regelstudienzeit vor sich haben, ein angestrebter Master verlängert diese Regelstudienzeit dementsprechend
  • Zwei Bewerbungsarten möglich:
    1. über eine im DGB zusammengeschlossene Gewerkschaft
    2. über das ergänzende Auswahlverfahren: für Nicht-Gewerkschaftsmitglieder, die aber die Werte und Ziele der Gewerkschaftsbewegung teilen

Sonstige Anforderungen

Für eine erfolgreiche Bewerbung bei der deutschen Studienförderung der Hans-Böckler-Stiftung sind überdurchschnittliche schulische und hochschulische Leistungen gefragt. Darüber hinaus wird gesellschaftspolitisches Engagement gefordert. Dieses kann in Verbänden, Initiativen, Jugendorganisationen, Parteien oder in den Hochschulen erfolgt sein. Der Fokus im Auswahlprozess der Hans-Böckler-Stiftung liegt dabei auf dem politischen Engagement (sozialpolitisch, kulturpolitisch, umweltpolitisch).

Die Bewerbung für die Studienförderung kann über das gewerkschaftliche oder das ergänzende Auswahlverfahren erfolgen, abhängig davon ob man Gewerkschaftsmitglied ist oder es nicht ist, aber sich gesellschaftlich engagiert und die Werte und Ziele der Gewerkschaftsbewegung teilt. Beim gewerkschaftlichen Verfahren muss die Bewerbung immer über die Mitgliedsgewerkschaft eingereicht werden. Antragsberechtigt sind in diesem Fall die Haupt- bzw. Bundesvorstände der Einzelgewerkschaften. Beim ergänzenden Auswahlverfahren erfolgt die Bewerbung über die örtliche Stipendiatengruppe oder den Vertrauensdozenten.

Benötigte schriftliche Unterlagen

  1. Bewerbungsbogen (2 Seiten)
  2. Tabellarischer Lebenslauf
  3. Immatrikulationsbescheinigung
  4. Zusammenfassung Deiner individuellen Studienplanung
  5. Zeugnisse und aktuelle Studienleistungen

Mündliche Bewerbung

  1. Einzelgepräch

Die perfekte Stipendienbewerbung

Unser Tipp: Nutze Muster und Formulierungsbaukasten, um Dich von anderen Bewerbern abzuheben.

Jetzt mit Erfolg bewerben