Stipendium

Friedrich-Naumann-Stiftung - Walther-Rathenau-Kolleg

Angaben zum Stipendium

Deadline
Jederzeit
Höhe
1050€
24 Monate
Friedrich-Naumann-Stiftung
Walther-Rathenau-Kolleg
Frau Dr. Elke-Vera Kotowski
stipendium@freiheit.org
0331 701 934 9
Sonstige Besonderheiten: 
Die Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit ist die parteinahe Stiftung der FDP.
Themenlimitierung: 
Liberalismus und Demokratie: Genealogie und Rezeption politischer Bewegungen. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Themenbereichen: Krise und Zukunft des demokratischen Verfassungsstaates, Kontinuitäten und Diskontinuitäten im europäischen Nachkriegsliberalismus, die Entstehung und Entwicklung einer bürgerlichen Frauenbewegung vor dem Hintergrund der Liberalisierung europäischer Gesellschaften, liberaldemokratische Erinnerungskulturen im europäischen Vergleich und jüdische Biographien in den liberalen Bewegungen.
Zusammenfassung: 
DIESE STIPENDIUM WIRD ZURZEIT NICHT MEHR ANGEBOTEN!

Die FDP-nahe Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit gehört zu den zwölf bundesweit tätigen Begabtenförderungswerken. Mit dem Walther-Rathenau-Kolleg werden Promovierende an deutschen Hochschulen gefördert. Die Höhe des Stipendiums beträgt 1.050 Euro pro Monat. Zusätzlich wird eine Pauschale von 100 Euro für Forschungskosten pro Monat ausgezahlt. Das Stipendium wird für die Dauer von zwei Jahren vergeben. Nach Ablauf von zwei Jahren kann das Stipendium um maximal ein weiteres Jahr verlängert werden. Zusätzlich zur finanziellen Förderung ist mit dem Stipendium auch die Teilnahme am Studienprogramm sowie den Veranstaltungen des Graduiertenkollegs verbunden.

Voraussetzungen zum Empfang des Stipendium

Das Walther-Rathenau-Kolleg richtet sich an Promovierende der Fachrichtungen Geschichte, Jüdische Studien, Kultur-, Literatur-, Politik-, Rechts-, Sozial- sowie Wirtschaftswissenschaften. Die Bewerbung kann nur vor Beginn der Promotion erfolgen. Der Doktorvater wird dabei von der Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit gestellt. Die Promotion kann an einer der drei beteiligten Hochschulen (Humboldt Universität zu Berlin, Freie Universität Berlin und Universität Potsdam) erfolgen.

Sonstige Anforderungen

Zum Erhalt des Stipendiums müssen überdurchschnittliche Studienleistungen erbracht worden sein. Zudem muss der Bewerber gesellschaftspolitisches Engagement gezeigt haben. Dieses kann an der Hochschule (bspw. Fachschaft, Hochschulgremien, politischen studentischen Organisation), in einer liberalen Partei, in gesellschaftlichen Institutionen, Vereinigungen oder Initiativen (bspw. Kultur, Sport, Soziales, Kommunales, Menschenrechtsbereich, internationaler Austausch etc.) erfolgt sein. Zusätzlich sollte eine charakterliche Eignung im Sinne eines liberalen Werteverständnis gegeben sein.

Benötigte schriftliche Unterlagen

  1. Bewerbungsbogen (7 Seiten)
  2. 2 Referenzen (von Hochschulprofessoren)
  3. BaföG-Nachweis
  4. Exposé

Mündliche Bewerbung

  1. Einzelgespräche

Die perfekte Stipendienbewerbung

Unser Tipp: Nutze Muster und Formulierungsbaukasten, um Dich von anderen Bewerbern abzuheben.

Jetzt mit Erfolg bewerben