Stipendium

Bauhaus-Universität Weimar - Stipendien Chancengleichheit

Angaben zum Stipendium

Deadline
15. Dezember
Höhe
1000€
12 Monate
Bauhaus-Universität Weimar
Stipendien Chancengleichheit
Dorothea Stoeber-Grobe
dorothea.stoeber-grobe[at]uni-weimar.de
+49 (0) 3643/58 42 43

Die Bauhaus-Universität Weimar fördert mit dem Stipendienprogramm Chancengleichheit die Chancengleichheit für Frauen und Familienfreundlichkeit in der Forschung. Es werden drei Förderungsmöglichkeiten bereitgestellt: Das Wiedereinstiegsstipendium fördert Frauen, die ihr Promotionsverfahren aus familiären Gründen für mind. 6 Monate unterbrochen haben und nach der Familienpause den Anschluss an die aktuelle Forschung anstreben und die Promotion abschließen möchten. Das Wiedereinstiegsstipendium wird für 12 Monate in Höhe von 1000,00 EUR monatlich gewährt. Das Promotionsabschlussstipendium richtet sich an alle promovierenden Frauen die im Förderjahr ihre Promotion beenden und wird für die Dauer von max. 3 Monaten gewährt. Die Höhe liegt bei 1000,00 EUR pro Monat. Das Stipendium für Absolventinnen künstlerisch-gestalterischer Studiengänge richtet sich an Absolventinnen künstlerisch-gestalterischer Studiengänge und wird für die Durchführung entsprechender Projekte vergeben. Die Förderung beträgt 1000,00 EUR für eine Förderdauer von 12 Monaten.

Voraussetzungen zum Empfang des Stipendium

Das Stipendium richtet sich an Promovierende und Absolventinnen künstlerisch-gestalterischer Studiengänge der Bauhaus-Universität Weimar. Das Stipendium für Absolventinnen künstlerisch-gestalterischer Studiengänge wird für eingeschriebene Promovendinnen der Bauhaus-Universität Weimar (PhD Kunst/Gestaltung/Freie Kunst/Medienkunst und freie Promovendinnen mit entsprechender Ausrichtung an der Fakultät Gestaltung bzw. Medien) vergeben.

Persönliche Kriterien

Das Stipendium richtet sich an Frauen.

Sonstige Anforderungen

Voraussetzung für das Wiedereinstiegsstipendium ist eine Unterbrechung des Promotionsverfahrens für mind. 6 Monate wegen Elternzeit/Familienpause. Für das Promotionsabschlussstipendium muss die Promotionsarbeit im Förderjahr fertiggestellt werden. Die Zulassung für die Promotion muss gegeben sein.

Benötigte schriftliche Unterlagen

  1. Antrag
  2. tabellarischer Lebenslauf mit Auflistung des wissenschaftlichen bzw. künstlerischen Werdeganges
  3. Zeit- und Arbeitsplan für die Dauer der Förderung
  4. Diplomurkunde und Diplomzeugnis oder gleichwertiges Zeugnis
  5. Empfehlungsschreibgen einer Professorin/eines Professors der Bauhaus-Universität Weimar

Die perfekte Stipendienbewerbung

Unser Tipp: Nutze Muster und Formulierungsbaukasten, um Dich von anderen Bewerbern abzuheben.

Jetzt mit Erfolg bewerben