Du bist hier

Auslandsstipendien

Auslandssemester in Schweden: Uniwahl, Organisation und Finanzierung

Auslandssemester in Schweden: Hier findest Du alle wichtigen Infos rund um Organisation, Uni-Wahl sowie Kosten und Finanzierung.
Viele deutsche Hochschulen haben Partnerunis in Schweden
Schweden lockt mit Charme, großartiger Natur und hervorragenden Unis

Internationale Rankings bringen es auf den Punkt: Ein Auslandssemester in Schweden verspricht Studieren auf höchstem akademischem Niveau mit individueller Betreuung. Schwedische Hochschulen sind bekannt für ihre hervorragenden Studienbedingungen. Außerdem fallen in Schweden keine Studiengebühren an. Und auch das Land selbst lockt mit großartiger Natur, Charme und einem tollen Nachtleben. Für Dein Auslandssemester in Schweden ist der Weg über eine Partneruni bzw. ein Austauschprogramm zu empfehlen. Viele deutsche Hochschulen haben Partnerunis in Schweden und mehr als 20 schwedische Hochschulen nehmen allein am Erasmus-Austauschprogramm teil. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit eines Auslandsstipendiums, mit dem Du Deine Anreise und Kosten vor Ort finanzieren kannst.

Organisation des Schweden-Auslandssemesters

Als Free Mover einen Studienplatz in Schweden zu bekommen ist zwar möglich, in der Regel aber schwierig, da unzählige internationale Studenten ein Auslandssemester in Schweden verbringen wollen. Eher zu empfehlen ist der Weg über eine Partneruni bzw. die Teilnahme an einem Austauschprogramm. Ein weiterer Vorteil: Hier wird Dir ein Großteil der Organisation bereits vom Programm bzw. der eigenen Hochschule abgenommen.

Das größte Austauschprogramm für Schweden ist Erasmus mit mehr als 20 teilnehmenden schwedischen Unis.

💡TIPP

Frühzeitiges Bewerben lohnt sich

Um einen Platz im begehrten Erasmus-Programm zu bekommen, musst Du Dich ca. ein Jahr zuvor bei den jeweiligen Koordinatoren Deiner Hochschule bewerben!

Um nach Schweden einzureisen, brauchst Du kein Visum, insofern Du Staatsangehöriger eines EU-Landes bist bzw. eine unbegrenzte Aufenthaltsgenehmigung hast, anerkannter Flüchtling oder anerkannter Staatenloser bist.

Kosten eines Auslandssemesters in Schweden

Vorab die gute Nachricht: Das Hochschulstudium in Schweden ist gebührenfrei. Außerdem erhalten alle Austausch-Studierenden in Schweden eine kostenlose Krankenversicherung. Allerdings gibt es dennoch einige Kostenblöcke, die Du bei den Planungen für Dein Auslandssemester in Schweden im Blick behalten solltest:

Hierfür entstehen Dir Kosten Kosten
Anreise
  • Flug: ab ca. 60 € bei früher Buchung (bis ca. 3 Monate im Voraus)
  • Bahn: ab 40 € bei früher Buchung (bis ca. 1 Monat im Voraus)
  • Auto + Fähre: Benzinkosten je nach Endziel, Fähre ca. 80 €, Brückenmaut ca. 50 €
Gesamtkosten (einmalig)
  • 40-200 €
Studentenwohnung
  • Wohnheimplatz: 300-500 € pro Monat (inkl. DSL-Verbindung im Zimmer)
  • Einzelappartement: 500-600 € pro Monat
Essen und Trinken
  • Auswärtsessen: ca. 500 € pro Monat
  • Selbstversorgung Supermarkt: ca. 300 € pro Monat
Freizeit
  • ca. 100 € pro Monat
Auslandskrankenversicherung für Studenten
  • kostenlose schwedische Studentenversicherung
Gesamtkosten (monatlich)
  • mind. 700-900 € (je nachdem, ob Du in einem Studentenwohnheim wohnst)

💡TIPP

Minimale Kosten, maximaler Spaß

Um Deine Kosten im Studium vor Ort gering zu halten, tausche Dich vorab mit ehemaligen Erasmus-Studenten zu den günstigsten Wohn- und Verpflegungsmöglichkeiten aus!

Finanzierung eines Auslandsstudiums in Schweden

Wer einen Studienplatz über Erasmus ergattert hat, kann sich über ein Teilstipendium zwischen 50-200 € pro Monat freuen. Andere Stipendien werden über Organisationen in Deutschland wie z. B. den Deutschen Akademischen Auslandsdienst (DAAD) und Stiftungen vergeben oder z. B. über das Schwedische Institut Stockholm. In der Datenbank von myStipendium findest Du alle Stipendien des DAAD, des Schwedischen Instituts und jede Menge weitere attraktive Stipendien für Dein Auslandssemester in Schweden. Achtung: Du solltest frühzeitig mit der Stipendiensuche starten, da der Wettbewerb um Fördermittel sehr groß ist! Alternativ kannst Du Dich auch um AuslandsBAföG bemühen.

Uni-Wahl in Schweden

In Schweden gibt es rund 50 Hochschulen und Unis, die über das ganze Land verteilt sind. Für Austauschstudierende werden fast überall Kurse auf Englisch angeboten. Die Gruppengröße ist dabei mit ca. 15 Studierenden relativ klein und ermöglicht einen engen Kontakt zu den Kursleitern.

In Hochschul-Rankings landen regelmäßig die traditionellen Unis ganz weit oben: Stockholm, Lund und Uppsala in Jura, Wirtschaftswissenschaften und Sprachwissenschaften sowie Göteborg und die Technische Hochschule Stockholm und Linköping im Bereich Ingenieurwissenschaften. Die Universität Stockholm ist dabei mit über 65.000 Studenten die größte Uni Schwedens.

Wer sein Auslandssemester in Schweden absolviert, kann generell an allen Hochschulen ein breites Fächerspektrum studieren. Nur die fachspezifischen Unis bilden eine Ausnahme: Das Karolinska Institut für Medizin, das Königliche Institut der Technik in Stockholm und die schwedische Universität für Landwirtschaft in Alnarp, Flyinge, Skara, Strömsholm, Skinnskattenberg, Uppsala, Wangen und Umeå. Das Karolinska Institut gilt dabei als eines der besten medizinischen Institute in ganz Europa.

Stipendien und weitere Infos für Dein Auslandssemester:

Geldgeschenke:

Leistungen kostenlos:

Sparmöglichkeiten: